Radelübbe : Die Handschriften der Förster

23-11367774_23-66107382_1416391935.JPG von 24. November 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Wenn Revierförster Dietmar Beier im Wald unterwegs ist, hat er auch immer eine Spraydose dabei. Hier markiert er einen Baum, der aus Sicherheitsgründen gefällt werden muss.
Wenn Revierförster Dietmar Beier im Wald unterwegs ist, hat er auch immer eine Spraydose dabei. Hier markiert er einen Baum, der aus Sicherheitsgründen gefällt werden muss.

Kreuze, Striche, Punkte, Ringe: Was bedeuten die Zeichen an den Bäumen? Nicht jedes Symbol stammt vom Forstmann.

Einmal kurz schütteln. Dann drückt Dietmar Beier auf den Sprühknopf. Der Revierförster kreuzt zwei rote Striche auf einem weißen Stamm. Die Birke muss gefällt werden. Aus Sicherheitsgründen. Ihre Rinde ist oben schon abgestorben. Der Baum neigt sich gefährlich zur Seite. Noch vor Weihnachten werden Waldarbeiter mit der Säge anrücken. Zweimal im Jahr ge...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite