Kita-Alltag in Corona-Zeiten : Lachende Kinder, wütende Eltern

von 27. Mai 2020, 10:52 Uhr

svz+ Logo
Können auch trotz Absperrungen draußen spielen: Elissa, Emily, Niclas und Charlotte (v.l.) freuen sich, dass der Kita-Alltag langsam wieder Fahrt aufnimmt.
Können auch trotz Absperrungen draußen spielen: Elissa, Emily, Niclas und Charlotte (v.l.) freuen sich, dass der Kita-Alltag langsam wieder Fahrt aufnimmt.

Der Weg zurück zum Kita-Alltag ist nicht einfach. Mancherorts fehlt es an Personal und auch am Verständnis der Eltern

Holthusen/Plate | Rot-weißes Absperrband. Abgetrennte Parzellen. Baustellen-Atmosphäre, auf den ersten Blick. Auf den zweiten wird klar. Auf dem Hof der Holthusener Kindertagesstätte "Gänseblümchen" wird nicht gebaut, sondern getrennt gespielt. Die Kinder sehen es pragmatisch. "Wir können ja trotzdem draußen klettern und im Sandkasten sein", sagt die kleine Elissa. Sie ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite