Drohne im Einsatz : Crivitzer Amtswehrführung erhält jetzt Hilfe aus der Luft

von 17. September 2021, 15:10 Uhr

svz+ Logo
Nur mit einer Fernpilotenlizenz darf eine große Drohne geflogen werden. Diese haben nun acht Kameraden von der Crivitzer Amtsführung erworben, um mit der modernen Technik künftige Einsätze zu unterstützen.
Nur mit einer Fernpilotenlizenz darf eine große Drohne geflogen werden. Diese haben nun acht Kameraden von der Crivitzer Amtsführung erworben, um mit der modernen Technik künftige Einsätze zu unterstützen.

Acht Fernpiloten von der Feuerwehr können nun offiziell die große Drohne im Einsatz steuern.

Crivitz | Langsam hebt die Drohne vom Boden ab und umkreist die Einsatzstelle. Das „fliegende Auge“ der Amtswehrführung Crivitz erkundet die Lage aus der Luft. Mit der kleinen eingebauten Kamera liefert der fliegende Helfer einen guten Überblick von oben und erleichtert so den Einsatz für die Kameraden am Boden. „Wir können so alle Seiten des Objekts betrachten...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite