Crivitz : Spendenwelle für Moppys Beisetzung

Die Handballer des SV Crivitz trauern um ihren Moppy.
Die Handballer des SV Crivitz trauern um ihren Moppy.

Die Familie kann die Bestattungskosten von knapp 5000 Euro durch breite Hilfe aus Stadt und Vereinen begleichen. Die Beisetzung ist am Freitag.

von
26. September 2019, 05:00 Uhr

Nach einer Welle der Hilfsbereitschaft und Anteilnahme, wird der Crivitzer Gerhard Körner am Freitag um 14.30 Uhr auf dem Crivitzer Friedhof beigesetzt. Im Anschluss ist eine Trauerfeier für Familie und Freunde geplant.

Dank an zahlreiche Spender

Nach dem plötzlichen Tod des 31-Jährigen vor 16 Tagen startete seine Nichte, Sarah Tiedemann, eine Spendenaktion, um die Familie zu unterstützen. Die drei verbliebenen Geschwister sorgten sich, die knapp 5000 Euro Bestattungskosten nicht aufbringen zu können. Nur wenige Tage nach dem Aufruf waren alle Rechnungen durch die Spenden beglichen. Dafür dankt die Familie nun den zahlreichen Spendern.

Weiterlesen: Abschied von „Moppy“: „Seine Reise geht jetzt weiter“

Auch der SV Crivitz hatte großen Anteil daran. So fand das Punktspiel nach dem Tod Moppys, wie Gerhard Körner von allen liebevoll genannt wurde, zu seinen Ehren statt. Die Einnahmen, rund 2000 Euro, spendete der Verein der Familie.

Gestorben an einem Herzleiden

Gerhard Körner starb in der Nacht vom 9. auf den 10. September an einem Herzleiden. Er war Mitglied im Handball- und Fußballverein der Stadt. Arbeitskollegen aus Fahrbinde, die sich um den Crivitzer sorgten, riefen die Familie an, als Körner nicht zur Arbeit erschien.

Weiterlesen: Handballfamilie nimmt Abschied von Moppy

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen