Umsteige-Marathon hat ein Ende : Bus-Odyssee ade: Von Grambow nach Schwerin in 25 Minuten

svz+ Logo
Über die erneuerte Kreisstraße ist Wittenförden nur drei Kilometer von Grambow entfernt.

Über die erneuerte Kreisstraße ist Wittenförden nur drei Kilometer von Grambow entfernt.

Ab April fahren Grambower per Bus direkt nach Wittenförden und weiter nach Schwerin. Damit endet ein Umsteige-Marathon übers Land.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
19. März 2019, 05:00 Uhr

Nach dem Frühstück zum Arzt und zum Mittag wieder daheim sein oder einfach spontan eine Freundin in der Stadt im Eiscafe treffen und sich dabei keine Sorgen um die Rückfahrt machen müssen: Ab dem 2. April können Grambower über eine neue Bus-Verbindung in wenigen Minuten nach Wittenförden fahren und dort in die Linie 12 des Schweriner Nahverkehrs Richtung Marienplatz umsteigen. Vom Einstieg an der Haltestelle Grambow-Dorf bis ins Schweriner Zentrum vergehen so künftig keine 25 Minuten mehr.

Bus fährt dienstags bis donnerstag dreimal täglich

Auf diesen Fahrplan haben sich Gemeinde und Nahbus nun verständigt: Der neue Bus fährt auf Abruf dienstags und donnerstags dreimal täglich hin und zurück. Die Fahrzeiten: Ab Grambow-Dorf nach Wittenförden, 7.50 Uhr, 11.50 Uhr und 13.50 Uhr; zurück 7.58 Uhr, 11.58 Uhr und 13.58 Uhr. „Nahbus hat sich all unsere Wünsche in Sachen Nahverkehr angehört. Wird die Linie stark genutzt, kann unsere Gemeinde die Verbindung für einen weiteren Wochentag bestellen“,sagt Paul-Wilhelm Todt, stellvertretender Bürgermeister von Grambow.

Der Einigung zwischen der Gemeinde und dem kommunalen Busunternehmen Nahbus gingen weitere Pläne voraus. Anfangs stand die Nutzung eines Busunternehmers, der im Auftrag der benachbarten Verkehrsgesellschaft Ludwigslust-Parchim (VLP), im Raum. Dieser fährt als Linie 840 schon heute durch Grambow auf seiner Strecke von Wittenförden nach Dümmer. Da die Gemeinde Grambow zum Landkreis Nordwestmecklenburg gehört, die Gemeinden drum herum aber zur Verwaltung Ludwigslust-Parchim, hielt der VLP-Bus jedoch nicht im Dorf.

Umsteige-Marathon hat eine Ende

Damit endet für viele Grambower, die auf den Nahverkehr angewiesen sind und bisher für Erledigungen in die Stadt wollten, eine Bus-odyssee durch das Schweriner Umland.

Weiterlesen: Bus-Odyssee: Grambow bleibt auf der Strecke

Zwar ist Wittenförden über eine neu gebaute Kreisstraße in knapp vier Kilometern zu erreichen. Eine direkte Bus-Verbindung wurde bisher aber nicht eingesetzt. Wer bisher mit dem Bus nach Schwerin fuhr, stieg erst in die Linie nach Brüsewitz. Dort stiegen Grambower dann in einen Bus, der bis zum Schweriner Hauptbahnhof fährt, um. Wer in das Zentrum wollte, stieg ein weiteres Mal um. Das war vor allem für Senioren, die auf den Bus angewiesen sind, ein Problem. Da viele Grambower seit vielen Jahren zu Ärzten ins benachbarte Wittenförden fahren.

Der Anruf-Bus kann unter einer kostenlosen Telefonnummer 0800 63 46 287 bestellt oder im Internet auf www.nahbus.de/anrufbus/ gerufen werden. Fahrgäste müssen den Bus mindestens eine Stunde vor Abfahrt beauftragen. Mit Kinderwagen und Rollstuhl muss der Bus schon 24 Stunden vorher bestellt sein. Für die Fahrt mit dem Anruf-Bus wird bei dem Fahrer neben dem Fahrpreis eine Servicegebühr von einem Euro erhoben.

Kommentar von Marco Dittmer: Irrsinn lange ignoriert

Es reicht nur ein Blick auf die Karte, um den Irrsinn zu erkennen. Wer bisher in das drei Kilometer entfernte Wittenförden mit dem Bus fahren wollte, muss fast eine Stunde  durch die Dörfer und die Stadt fahren. Knapp sechs Monate nach Bekanntwerden wurde die Lücke im Linien-Netz endlich geschlossen. Obwohl zuvor jahrelang nichts passierte. Ein gutes Beispiel dafür, dass Probleme schnell und pragmatisch  gelöst werden können, wenn Gemeinden, Verwaltung und Behörden zusammenarbeiten. Es ist aber leider auch ein Beispiel dafür, dass manchmal nur der Druck der Öffentlichkeit Wirkung zeigt.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen