Barnin : Dicke Luft an der Badestelle

23-57693960_23-85279842_1481650574.JPG von 29. August 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Die Beschilderung ist eindeutig. Doch Barnins Bürgermeister Siegfried Zimmermann muss nachjustieren. Eine Badeaufsicht soll her.
Die Beschilderung ist eindeutig. Doch Barnins Bürgermeister Siegfried Zimmermann muss nachjustieren. Eine Badeaufsicht soll her.

Stegen ohne Aufsicht droht Schwimm-Verbot – Kommunen sollen nachbessern

Sommer. Sonne. See oder Badeverbot? Barnins Bürgermeister Siegfried Zimmermann ist ratlos. „Wir haben Schilder aufgestellt: Baden auf eigene Gefahr. Alles, was verboten ist mit Zeichen deklariert.  Aber irgendwie reicht das nicht“, sagt er aufgebracht. Zimmermann bezieht sich auf ein Gerichtsurteil aus  2017, das ihm  jetzt auf den Tisch kam. „Wenn Anl...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite