Agp Lübesse : Soja-Bauern ringen um Absatz

23-57693960_23-85279842_1481650574.JPG von 12. August 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
In saftigem Grün standen die Soja-Pflanzen Anfang des Sommers auf dem Feld. So langsam verlieren sie an Farbe, bald steht die Ernte an.
In saftigem Grün standen die Soja-Pflanzen Anfang des Sommers auf dem Feld. So langsam verlieren sie an Farbe, bald steht die Ernte an. Fotos: Katja Müller

Agp Lübesse setzt seit vier Jahren auf die Eiweiß-Pflanze. Lebensmittelherstellern ist die Frucht zu dunkel, Kühe mögen es getoastet.

Es ist ein Probelauf. Angelegt auf sechs Jahre. Soja auf heimischen Böden soll mithelfen, die Fruchtfolge zu entzerren. Das Ende naht. Die Bilanz sieht mager aus. „Wir hatten uns ein bisschen mehr davon versprochen. Doch es ist hier zu kühl und die Sommer sind nicht lang genug“, sagt Rainer Mönch, Geschäftsführer der Agrarproduktgesellschaft (Agp) Lüb...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite