zur Navigation springen

Weil Ludwigslust die Zulassungsstelle führt, kommt auch der Stempel von dort : Schwerin soll in Führerschein

vom

"Landkreis Ludwigslust Der Landrat" - wer in Schwerin einen Führerschein erhält, findet darauf diese Angaben. Auch das Dienstsiegel auf den Kfz-Kennzeichen stammt vom Nachbarlandkreis.

svz.de von
erstellt am 24.Jun.2011 | 06:48 Uhr

Schwerin | Der Name Schwerin soll wieder in den Führerschein der Schweriner. Das fordert der Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses, André Harder (SPD). "Landkreis Ludwigslust Der Landrat" - wer in Schwerin einen Führerschein erhält, findet darauf diese Angaben. Auch das Dienstsiegel auf den Kfz-Kennzeichen stammt vom Nachbarlandkreis. Grund ist die Kooperation Schwerins dem Landkreis Ludwigslust auf dem Gebiet der Kfz-Zulassung. Auf der Stadtvertretersitzung will Harder die OB auffordern zu prüfen, ob es möglich ist, den Vermerk bei Schwerinern durch "Landeshauptstadt Schwerin - Die Oberbürgermeisterin" zu ersetzen. Ginge das nicht, sei auch die Kündigung der Kooperation zu prüfen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen