zur Navigation springen
Lokales

21. November 2017 | 22:19 Uhr

Schweinetransporter brannte auf der B5 aus

vom

svz.de von
erstellt am 05.Okt.2010 | 08:21 Uhr

Ludwigslust | Am späten Montag Nachmittag gegen 17.45 Uhr brannte eine Zugmaschine eines 40-Tonner- Schweinetransports auf der B 5 zwischen Ludwigslust und Grabow. Nur durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren aus Ludwigslust und Techentin konnte ein Übergreifen auf den Anhänger mit 186 lebenden Tieren verhindert werden. Später wurde die Freiwillige Feuerwehr aus Groß Laasch hinzugerufen, da Betriebsmittel ausliefen, die abgepumpt werden mussten. Die Zugmaschine brannte völlig aus.

Der 33-jährige Fahrer aus Litauen konnte sich rechtzeitig aus dem Führerhaus retten und blieb unverletzt. Die 186 Schweine im Anhänger wurden vom Amtstierarzt augenscheinlich vor Ort untersucht. Sie hatten die Aufregung gut überstanden. Der Transport war auf dem Weg nach Quitzow zum Schlachthof. Warum der Lkw brannte, ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Vollsperrung der B 5 konnte nach fast vier Stunden wieder aufgehoben werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen