Schweineripper in Jessenitz

svz.de von
10. Juni 2010, 08:57 Uhr

Jessenitz | Eine schreckliche Entdeckung machten gestern Früh Mitarbeiter der Agrarproduktion in Jessenitz bei Lübtheen. Sie fanden die Überreste eines vor Ort geschlachteten Schweines. Unbekannte hatten das gut 80 Kilogramm schwere Tier wahrscheinlich gegen 1 Uhr aus dem Stall gestohlen, es vor Ort getötet und dann teilweise zerlegt. Die Schweine ripper nahmen nur die Hinterbeine mit den Schinken mit.

Geschäftsführerin Roswitha Beu war gestern fassungslos ob der Tat und ihrer Brutalität. "Wer macht den so etwas?, fragte sie ratlos und bat die Bevölkerung um Hinweise zu den möglichen Tätern. Diese Tat, so Beu, sei aus ihrer Sicht beispiellos, der Schaden belaufe sich auf einige Hundert Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen