zur Navigation springen
Lokales

18. Oktober 2017 | 09:30 Uhr

Schandfleck weg, dafür Natur-Strom

vom

svz.de von
erstellt am 23.Sep.2010 | 07:45 Uhr

Grabow | Der weltweit steigende Energieverbrauch macht angesichts schwindender Rohstoffvorkommen die Einführung alternativer Energiequellen notwendig. Nur so kann die Energieversorgung mittel- und langfristig sichergestellt werden. Außerdem spielen Umweltschutzgedanken eine immer größere Rolle. Das mag wohl auch die Eldestädter dazu bewogen haben, ihren Schandfleck vor den Toren der Stadt, das ehemalige Terrain der Grabower Zierpflanzen, neu zu überdenken.

"Photovoltaik ist eine der vielversprechendsten Alternativen zu fossilen Brennstoffen. Die Erzeugung von Solarstrom ist praktisch überall möglich, solange nur ausreichend freie Dach- oder Bodenflächen zur Verfügung stehen. Solarkraftwerke arbeiten absolut geräuschlos und emissionsfrei. Da sie keine beweglichen Teile benötigen, wie zum Beispiel Wind- oder Wasserkraftwerke, entsteht auch kein mechanischer Verschleiß", erklärt Ulrich Mertens, zuständig für die Projektentwicklung bei der Beck Energy GmbH, die sich für die etwa zehn Hektar große Fläche interessiert, um dort vielleicht schon bald Strom aus der Natur zu produzieren. "Ich sehe Ende 2011 als realistischen Baubeginn", sagt Mertens und betont: "Es ist der sauberste Strom, den man je produzieren kann. Ein Teil der Arbeit bleibt in der Region."

Das war offenbar mit ein Grund, dass die Grabower Stadtvertretung auf ihrer jüngsten Sitzung einstimmig vom Grundsatz her der Einleitung eines Planverfahrens zur Errichtung einer Photovoltaikanlage auf dem Gebiet der alten Gärtnerei zustimmte. Auch die Prislicher Landerzeuger GmbH plant übrigens am Rande dieser Fläche eine Biogasanlage zu bauen.

Moderne Solarmodule in kristalliner Dünnschichttechnologie sind überdies äußerst langlebig und wartungsfrei - ihre Leistungsfähigkeit wird über Jahrzehnte vom Hersteller garantiert. Auf diese Weise können Solarkraftwerke weit über die Amortisationszeit hinaus Energie produzieren und Renditen erwirtschaften. Ein Solarkraftwerk nach dem heutigen Stand der Technik arbeitet bereits wirtschaftlicher als ein vergleichbares Dieselkraftwerk, und das ohne Brennstoffverbrauch oder CO2-Ausstoß. Überdies existiert in Deutschland (und in vielen anderen Ländern) eine zusätzliche gesetzlich festgelegte Vergütung für die Einspeisung von Solarstrom in das öffentliche Netz. Auf diese Weise ist der Betrieb eines Solarkraftwerkes höchst rentabel und stellt eine zukunftssichere Anlage dar.

"Besonderes Augenmerk wird bei uns auf die Einbindung der Freiflächen-Solarkraftwerke in das bestehende Landschaftsbild gelegt. Bereits bei der Auswahl der Flächen wird eine Standortanalyse zur Integration in den Naturraum durchgeführt", erklärt der Diplom-Bauingenieur. Außerdem verschwände so in Grabow auch ein jahrelanger Schandfleck, argumentiert Mertens weiter. Solarkraftwerke schafften Lebensraum in mitten einer durch intensive Landwirtschaft geprägten Kulturlandschaft. Gesäumt von dichten Hecken verschwänden die Solarkraftwerke fast unerkenntlich für das menschliche Auge. Ein bunter Mix aus Naturgräsern und Wiesenbewuchs um die Anlagen und unter den Solarmodulen vervollständigten dieses Bild.

Natur und Produktion von Energie - im Einklang

Etwa 99 Prozent der Naturflächen bleiben nach der Errichtung der Solarkraftwerke bestehen. Für die Tierwelt und Pflanzenwelt entsteht so ein wertvoller und ungestörter Lebensraum. Insbesondere seltene Wildkräuter, Insekten und Vögel können hier ihren Entwicklungszyklus abschließen. Pflanzen können ausblühen und aussamen, Tiere können ebenfalls ihren Nachwuchs aufziehen.

Beck Energy entwickele und erbaue hocheffiziente Freiflächen-Solarkraftwerke auf der ganzen Welt. Eigene Montageteams und ein speziell entwickelter Maschinenpark garantierten dabei einen hochwertigen wie auchplanmäßigen Bauablauf, bekräftigt Mertens und argumentiert desweiteren:

"Unsere Solarkraftwerke gehören zu den zuverlässigsten und effizientesten ihrer Art. Von der Planung bis zur Betriebsführung - alle notwendigen Schritte für einen erfolgreichen Betrieb stammen zu 100 Prozent aus dem eigenen Haus. Unser modernes Systemdesign und die ausfallsicheren Kraftwerkswechselrichter spiegeln den neuesten Stand der Technik wieder. Das garantiert jedem Solarkraftwerk einen langjährigen und investitionsicheren Betrieb."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen