zur Navigation springen

Wie verbringen die Kicker die Festtage? : Ruhige Weihnachten für Hansa-Profis

vom

Die Kicker des Fußball-Drittligisten Hansa Rostock lassen es über die Feiertage eher ruhiger angehen. Weite Reisen wie in den vergangenen Jahren nach Dubai, Brasilien oder in die USA sind überwiegend nicht geplant.

svz.de von
erstellt am 13.Jan.2011 | 01:04 Uhr

Rostock | Die Kicker des Fußball-Drittligisten Hansa Rostock lassen es über die Weihnachtstage und den Jahreswechsel eher ruhiger angehen. Weite Reisen wie in den vergangenen Jahren nach Dubai, Brasilien oder in die USA sind überwiegend nicht geplant. Einzig Mittelfeldmann Tobias Jänicke wagte zu Wochenbeginn mit seiner Freundin einen Trip nach New York. Den Rest des Teams verschlägt es zumeist in die heimatlichen Gefilde. "Wir werden erst in München und dann in Aschaffenburg sein. Dort verbringen wir die Zeit mit unseren Familien und Freunden", so Björn Ziegenbein, der schon ahnt, was seine Mutter auf den Tisch zaubern wird: "Natürlich eine Ente. Was es bei den Eltern meiner Freundin zu essen gibt, weiß ich nicht. Da lasse ich mich überraschen." Silvester wird Rostocks Top-Torschütze in München verbringen: "Wir werden bestimmt ordentlich feiern. Wie es dann genau ausgeht, wird man sehen..."

Keeper Kevin Müller und Stürmer Marcel Schied bleiben in Rostock. "Mein Vater und Bruder kommen hoch. Und die Familie meiner Freundin lebt ja auch hier", sagt "Schiedi", der Weihnachtsbaum und -geschenke auf den letzten Drücker besorgt hat. "Ich denke, dass es ein schönes Fest wird. Jede der Familien hat ihre Bräuche. Bei uns gibt es Salat und Würstchen. Meine ,Schwiegermutti macht bestimmt Ente und Gans. Da ist dann für jeden etwas dabei", verrät der 28-Jährige.

Hemmungslos schlemmen kann der Angreifer aber nicht. "Ich muss schon aufpassen und bereite mich auch gut vor. Es gibt zwar ein, zwei Tage, an denen man Ente oder Gans essen kann, was ich auch sehr gerne mache. Aber dann gehe ich auch sofort wieder laufen. Ansonsten geht es bei mir ganz schnell auf die Hüften, und bei einigen anderen in der Mannschaft ist es ja ähnlich", sagt Marcel Schied, der Silverster keine riesige Fete steigen lässt: "Das habe ich schon gemacht, als ich jünger war. Jetzt geht es ruhiger zu. Wir werden mit der Familie ins neue Jahr rutschen. Außerdem habe ich mit Hansa ein großes Ziel, dass ich unbedingt verwirklichen möchte."

Bei Keeper Müller beginnt der heutige Tag mit einem "leckeren Frühstück. Danach macht eigentlich jeder, was er möchte. Am Nachmittag unternehmen wir dann einen Spaziergang und abends findet natürlich eine Bescherung statt." Mit Silvester kann der Youngster nicht viel anfangen: "Ich mag es nicht so, auf Befehl zu feiern. Davon halte ich nichts. Es wird eher ruhiger zugehen, ganz gemütlich mit der Familie."

Während Peter Schyrba die Tage im Ruhrgebiet verbringt, reist Kevin Pannewitz nach Berlin.

Als Kellner im Gasthof seiner Eltern an der Mosel verlebt Hansa-Kapitän Sebastian Pelzer die Weihnachtstage. "Für mich ist das völlig normal. Es ist ja die Hauptarbeitszeit in einer Gaststätte. Ich helfe meinen Eltern eigentlich jedes Weihnachten. Ansonsten werde ich noch ein bisschen meinen 30. Geburtstag nachfeiern. Silvester werden wir schon auf dem Rückweg nach Rostock sein und noch einen kleinen Zwischenstopp in Ahlen machen. Dort feiern wir gemütlich mit unseren ehemaligen Nachbarn", so der Routinier.

"Wienerle und Kartoffelbrei", stehen dagegen bei Martin Stoll heute auf dem Speiseplan. Er möchte die freien Tage in Ruhe und mit der Familie genießen. "Wir werden in Karlsruhe und Heidelberg sein", berichtet der gebürtige Badenser.

Ein Entenbraten kommt nicht auf den Tisch: "Die Küche ist eher einfach. Meine Mutter möchte nicht die ganze Zeit in der Küche stehen und arbeiten, sondern den Tag eher mit der Familie genießen. Was an Silvester passiert, weiß ich noch nicht genau. Aber ich bin der ruhige Typ, daher wird es leise ausfallen."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen