zur Navigation springen
Lokales

25. September 2017 | 10:03 Uhr

Rostocker Gärtner gewinnen Silber

vom

Kolonie „Wiesengrund“ überzeugt Jury mit Insektenhotel

svz.de von
erstellt am 17.Okt.2010 | 09:43 Uhr

Für sein ökologisches Engagement ist der Kleingartenverein „Wiesengrund“ aus Rostock am Sonnabend in Berlin ausgezeichnet worden. Im Bundeswettbewerb „Gärten im Städtebau 2010“ wurde die Anlage aus Lichtenhagen mit der Silbermedaille ausgezeichnet. Das teilte der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde mit. Insgesamt wurden 28 Kleingartenvereine gewürdigt, darunter mit der gleichnamigen Ludwigsluster Anlage „Wiesengrund“ ein zweiter aus Mecklenburg-Vorpommern.
Für die Zusammenarbeit mit der Lichtenhäger Nordlicht-Schule hat die Kolonie den zweiten Platz verdient. „Wir haben mit den Schülern ein Bienenhotel gebaut“, sagt Frank Machatsch, Stellvertretender Vereinsvorsitzender.
Aus Steinen, Stroh, Schilf und Baumstümpfen haben sie Raum für die Ansiedlung der Insekten geschaffen. Mit ihren zusätzlich gepflanzten Obstbäumen versorgt die Gartenanlage im Herbst die Rostocker Tafel mit Äpfeln, Birnen und Pflaumen. Auch übrig gebliebene Früchte aus dem eigenen Anbau spendet der Verein an Bedürftige. Mit ihrem Gemeinschaftssinn konnte die Anlage in Berlin überzeugen.
„Gärten im Städtebau“ sei Deutschlands wichtigster Ideenwettbewerb zur urbanen Gartenkultur – und eine Art Meisterschaft der 15 000 Kleingartenvereine. Gewürdigt werden besondere städtebauliche und ökologische Leistungen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen