Volkshochschule : Zweiter Bildungsweg wird kostenlos

Sie gehen mit der Zeit: VHS-Chefin Marion Vogel, Bereichsleiter Jörg Otto Czimczik
Sie gehen mit der Zeit: VHS-Chefin Marion Vogel, Bereichsleiter Jörg Otto Czimczik

Volkshochschule streicht Gebühren für Schulabschlüsse

svz.de von
04. Dezember 2014, 10:00 Uhr

Wer den Schulabschluss nachholen will, muss jetzt nur noch lernen – zu zahlen braucht er nicht mehr. Bei der Volkshochschule (VHS) können Rostocker ihren Abschluss ab sofort kostenlos bekommen. Eine entsprechende Änderung der Entgeltordnung hat die Bürgerschaft am Mittwoch beschlossen. Profitieren sollen vor allem sozial benachteiligte Menschen. „Die Gebühr ist eine Zugangshürde. Wir wollen sie abschaffen“, so VHS-Leiterin Marion Vogel (57).

Für das entstehende Loch im Etat kommt das Land Mecklenburg-Vorpommern auf. Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD) hat zugesichert, die benötigten Mittel bereitzustellen. Ein Förderbescheid liegt in Rostock bereits vor. Die Gebührenfreiheit wird nun gestaffelt umgesetzt, so Vogel. Für die Grundbildung und Berufsreife gilt sie rückwirkend ab dem 1. August. Die bereits gezahlten Gebühren werden den Teilnehmern erstattet. Für den Erwerb der Mittleren Reife wird ab 1. August 2015 keine Gebühr mehr erhoben.

Die Volkshochschule will außerdem mit einem neuen Konzept Arbeitszeit und Geld einsparen. So hält sie statt eines Semesterplans nun ein ganzjähriges Programm bereit. Dadurch bleibe mehr Zeit für inhaltliche Planungen, so Vogel. Statt wie gewohnt im März, beginnen viele Kurse nun im Januar 2015. „Die Sprachkurse dauern dadurch länger“, sagt Jörg Otto Czimczik (40), Leiter des Bereichs Kunst, Kultur und Gestalten. Das sei auch Wunsch der Dozenten gewesen. Die Entgelte pro Stunde sind im Vergleich zum Vorjahr gleich geblieben, variieren aber je nach Kurs.

Viele Neuheiten hat die Volkshochschule im kommenden Jahr zu bieten. Insgesamt 957 Kurse sind im Angebot, darunter erstmals die Sprachen Persisch und Vietnamesisch, Deutsch als Fremdsprache und Deutsch für ausländische Mediziner. Zertifikatsprüfungen können abgelegt und nun auch ein Online-Einstufungstest absolviert werden.

Neben bewährten Kunstkursen wird neuerdings das Zeichnen von Mangas und Comics angeboten. „Viele Jugendliche sind daran interessiert“, so Czimczik. Auch theoretische Kurse zur Kunsthistorik sind neu. Dauerbrenner wie Näh- und Töpferkurse werden ausgebaut. Die erfolgreiche Energietour soll außerdem 2015 mit drei Terminen fortgesetzt werden. So stellt die Fakultät für Maschinenbau der Uni Rostock neue Diesel-Motoren vor, eine Bürgersolaranlage wird erklärt und die Abfallbehandlungsanlage der Rostocker Entsorgungsgesellschaft besucht. Für die Zukunft plant Leiterin Vogel, verstärkt Kooperationen einzugehen: „Die Volkshochschule soll ein Ort der Begegnung sein.“

Das VHS-Kursheft ist ab Donnerstag in Buchhandlungen, in der Stadtbibliothek, im Foyer des Rathauses, im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit, im Hansejobcenter und in den Begegnungszentren kostenlos erhältlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen