zur Navigation springen

Beziehungsdramen : Zwei Frauen in Rostock und Gägelow getötet

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

von
erstellt am 28.Apr.2014 | 20:35 Uhr

Innerhalb von nur 24 Stunden haben sich in MV gleich zwei Männer der Polizei gestellt, nachdem sie ihre Lebenspartnerinnen umgebracht hatten. Die Beziehungsdramen ereigneten sich am Sonntag in Rostock und gestern in Gägelow bei Wismar.

In Rostock hat der 29-jährige Frank F. seine Ex-Freundin Christin S. umgebracht. „Der Täter meldete sich am Abend auf der Wache und sagte aus, dass er die 23-Jährige getötet habe“, sagt Holger Schütt, Sprecher der Staatsanwaltschaft. Anschließend fanden Polizisten die leblose Frau in ihrer Wohnung in der Turkuer Straße. Gegen ihren ehemaligen Lebensgefährten wurde Haftbefehl erlassen. Die genauen Umstände der Tat seien noch nicht abschließend geklärt, so Schütt. Ihm zufolge sei die Frau mit „scharfer Gewalt“ getötet worden. Näheres soll die Obduktion der Leiche ergeben. „Man muss wohl davon ausgehen, dass es eine Beziehungstat war“, sagte der Sprecher. Das gilt auch für den Fall in Gägelow. Dort hat ein 52-Jähriger gestanden, seine Ehefrau getötet zu haben. Lesen Sie mehr zu der Tat in Rostock in Ihrer Printausgabe der NNN.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen