zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

16. Dezember 2017 | 21:49 Uhr

Kriminalität : Zwei Festnahmen in Evershagen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Mann sticht Opfer mit einem Messer nieder. 31-Jähriger schmeißt Gegenstände aus dem 10. Stock und verletzt Passantin.

svz.de von
erstellt am 19.Sep.2014 | 01:00 Uhr

In Evershagen haben gestern Nachmittag gleich zweimal die Handschellen geklickt: Bei einem Streit in der Henrik-Ibsen-Straße wurde ein Mann durch einen Stich mit einem Messer schwer verletzt. Der Polizei gelang es, den mutmaßlichen Täter festzunehmen. „Das Opfer ist außer Lebensgefahr und wurde durch einen Notarzt behandelt“, teilte ein Polizeisprecher mit. Der verletzte Mann sei ins Krankenhaus gebracht worden.

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren. Anwohner berichteten, dass der Verletzte sich blutüberströmt aus einem Wohnhaus ins Freie gerettet habe. Auf dem Fußweg an der Straßenecke Bertolt-Brecht-Straße und Nexö-Ring sei er dann entkräftet zusammengebrochen. Der ganze Fahrstuhl des Hauses war mit Blut besudelt.

Ganz in der Nähe kam es gegen 17.30 Uhr zu einem weiteren Polizeieinsatz. In der Bertolt-Brecht-Straße schmiss ein 31-Jähriger einen Teil seiner Wohnungseinrichtung sowie persönliche Gegenstände aus dem 10. Stock eines Hochhauses. Eine Passantin wurde dabei getroffen und verletzt, der Werfer vorläufig festgenommen. Die Besatzung von drei Streifenwagen konnte ihn überwältigen. An einer Straße auf der Rückseite des Hochhauses lagen zerstörte Möbelstücke, dazu verteilten sich persönliche Dokumente wie Briefe, Bewerbungen und ärztliche Bescheinigungen des Mannes auf der Fahrbahn. Rettungskräfte versorgten die Frau, die leichte Kopfverletzungen davongetragen hatte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen