Scandlines : Zwei Fähren kollidieren im Rostocker Hafen

Zwei Fähren der Reederei Scandlines sind am Samstagabend im Rostocker Hafen zusammengestoßen. Warum die „Kronprins Frederik“ und die „Aurora“ kollidierten, wird zurzeit noch untersucht.

svz.de von
22. Juli 2012, 09:39 Uhr

Zwei Fähren der Reederei Scandlines sind am Samstagabend im Rostocker Hafen zusammengestoßen. Warum die „Kronprins Frederik“ und die „Aurora“ bei sehr niedriger Geschwindigkeit kollidierten, wird zurzeit noch untersucht, teilte die Wasserschutzpolizei in Rostock am Sonntag mit. Beide Schiffe konnten aus eigener Kraft ihre jeweiligen Fähranleger erreichen. Die „Kronprins Frederik“ konnte den Rostocker Hafen wieder verlassen, bei der „Aurora“ dauerten die Untersuchungen noch an. Die Höhe des Sachschaden war zunächst noch nicht bekannt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen