Zwei Autos überschlagen sich

svz.de von
17. Juni 2012, 07:31 Uhr

Rostock | In den frühen Morgenstunden sind am Sonnabend bei der Rostocker Polizei gleich zwei Meldungen über schwere Verkehrsunfälle eingegangen. Gegen 1 Uhr kam ein 22-Jähriger mit einem BMW im Schmarler Damm nach rechts von der Straße ab. Er fuhr gegen einen Baum, überschlug sich durch den harten Zusammenstoß mehrfach und kam dann wieder auf der Fahrbahn zum Stehen. Der Mann wurde im Wagen eingeklemmt. Er konnte zwar von der Feuerwehr geborgen werden, hatte aber ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten und war nicht mehr ansprechbar.

Kurze Zeit später ging es für die Beamten schon weiter, über Notruf wurde ein weiterer Verkehrsunfall mitgeteilt. Ein Auto überschlug sich auf der Stadtautobahn auf Höhe von Burger King und prallte gegen einen Laternenmast. Der 21-jährige Fahrer blieb unverletzt. Er saß betrunken hinter dem Steuer. Ein Test ergab mehr als zwei Promille Atemalkohol. Durch den Aufprall war auch der Laternenmast abgeknickt und musste von den Stadtwerken gesichert werden.

Beide Unfallfahrer waren nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Ihre Autos wurden zerstört. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Gegen die beiden jungen Männer laufen jetzt Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und in zweitem Fall auch wegen Trunkenheit am Steuer.

Insgesamt haben sich im Bereich des Polizeipräsidiums Rostock am Wochenende 154 Unfälle ereignet. Zwei Menschen erlitten schwere Verletzungen, 27 Personen leichte. Außerdem standen 32 Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss. Hauptunfallursachen waren die Nichtbeachtung der Vorfahrt sowie Unachtsamkeit und unangepasste Geschwindigkeit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen