zur Navigation springen

Schwerer Unfall auf B 105 : Zwei Autos krachen bei Neubukow frontal zusammen

vom

Zwei Schwerverletzte - Unfallursache wahrscheinlich nicht eingeschaltetes Licht

svz.de von
erstellt am 20.Dez.2015 | 19:43 Uhr

Nach einem schweren Verkehrsunfall musste die Bundesstraße 105 zwischen Neubukow und Neuburg am Sonntagabend vorübergehend voll gesperrt werden. Zwei Menschen wurden bei einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge schwer verletzt. Nach bisherigen Polizeierkenntnissen kam es gegen 17 Uhr zu dem Unglück kurz hinter dem Ortsausgangsschild Neubukow in Richtung Wismar. Auf gerader Strecke stieß die Fahrerin eines Mercedes-Transporters mit einem entgegenkommenden Ford zusammen. In einer ersten Analyse vermuteten die Beamten, dass die Unfallverursachende Fahrerin mit ihrem Mercedes ohne Licht unterwegs war. Fest steht noch nicht, wer von beiden Fahrern in den Gegenverkehr kam. Beide Wagen stießen mit hohem Tempo frontal zusammen. Die alarmierten Rettungskräfte zogen die Frau im Mercedes sowie den Mann im Ford aus den Wracks. Glücklicherweise befanden sich keine weiteren Insassen in den Autos. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Neubukow mussten ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten entfernen sowie die B 105 von Trümmerteilen befreien. Beide Fahrer kamen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Bundesstraße blieb zwischen Neubukow und Wismar für mehrere Stunden voll gesperrt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern gegenwärtig an.

FOTOS & TEXT: STEFAN TRETROPP

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen