Rostocker Zoo : Wie die Orang-Utans den Verlust von Dinda verkraften

svz+ Logo
Eine gute Nachricht sei, dass sich Schwester Hsiao-Ning bereits um Dindas verwaiste Tochter LinTang kümmert, erklärt Zookuratorin Antje Angeli.
Eine gute Nachricht sei, dass sich Schwester Hsiao-Ning bereits um Dindas verwaiste Tochter LinTang kümmert, erklärt Zookuratorin Antje Angeli.

Das 13-jährige Menschenaffen-Weibchen war in der Nacht zu Donnerstag verstorben. Das Darwineum bleibt geöffnet.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
07. Februar 2020, 18:07 Uhr

Trotz des unerwarteten Ablebens von Orang-Utan-Weibchen Dinda in der Nacht zu Donnerstag bleibt das Darwineum im Rostocker Zoo weiterhin durchgehend geöffnet. „Für Dindas Familie ist das eine ungewohnte ...

rzoTt sde rnwteanrutee lbAbense ovn nh-etb-iaWUeOncgrna anidD in red catNh uz Danogtnesr betilb das wiaDrmneu mi eksctoRro ooZ ineertiwh hgnhrdeeucd .fnfeöegt üFr„ dDians eliFaim tis sda ieen wgnuteoehn iotiuan.tS sDa hiigcWstet its ,etzjt ide aNmotilätr ni red pepGru aeaucutfhlheetrr.zn iDe fenfA asu eihmr ohntnegwe medlfU zu mhnne,e rdeüw nenih unr dsna,ehc“ rräketl tainoroukrZo njtAe geAn.il

:eWeeseirltn eMagr-rttOu-tnanU dniaD ni red Nhtca sotbnreerv

iEne gtue itracchNh s,ei sads cihs Seehtscrw igHnoN-sia ietrbse mu adisnD weisvtaer etcrTho giTnaLn m.tekrüm Flsla„ ö,tgin enrewd edn neTeri zu ejerd eiZt sküetozcRrgu eb“gtno,e so Algien ti.ewer  

ueetabmFarnpihilo bsaSa rhucbea iezrtde ien ingwe etgrliiühpgezfenFsn. egmtsansI etnäth ide rOgUa-sntan den lerVtus abre ugt rvketft.era

zur Startseite