Premiere : Zoo-Parade mit Kinderwagen

Maifeiertag im Zoo: Benjamin Flatow, Nadja Eichler und Tochter Lea nutzen das sonnige Wetter für einen Familienausflug.
1 von 5
Maifeiertag im Zoo: Benjamin Flatow, Nadja Eichler und Tochter Lea nutzen das sonnige Wetter für einen Familienausflug.

Eine ganz besondere Veranstaltung feiert ihr Debüt im Rostocker Tiergarten. Zahlreiche Besucher nehmen am Umzug teil #wirkoennenrichtig

svz.de von
02. Mai 2017, 08:00 Uhr

Immer mehr Besucher haben sich am Atelier Natur des Rostocker Zoos versammelt. Besonders auffällig: die hohe Anzahl an Kinderwagen. Grund dafür war gestern die erstmalig veranstaltete Kinderwagenparade. Auf einer festgelegten Strecke liefen zahlreiche Eltern mit ihren Kindern durch den Rostocker Zoo.

Bei schönstem Sonnenschein begann um 10.30 Uhr der Umzug durch das weitläufige Areal des Tierparks. Begleitet wurde der Parademarsch dabei vom Landesorchester der Polizei. Stets an der Spitze des Umzuges gaben sie die Richtung vor und sorgten während des Fußmarsches für die musikalische Unterhaltung. Gespielt wurden Kinderlieder gepaart mit rhythmischen Trommelschlägen. So kam Paradestimmung auf.

Auch Mutter Nicole Kloock war begeistert vom Festumzug der besonderen Art. „Es ist mal etwas Neues. Mit einem Kinderwagen kann man ja nicht überall hin und alles mitmachen“, sagte sie. „Für die Eltern ist so eine Veranstaltung darum eine schöne Alternative.“ Auch die Gazellen und Antilopen der Huftieranlage verfolgten mit neugierigen Blicken den Aufmarsch der zahlreichen Besucher. Nach einer guten halben Stunde Wanderung hatte die Truppe ihr Ziel an der historischen Eichenallee erreicht.

Hier konnten die kleinen Besucher Pferde reiten oder mit etwas Schminke selbst zum Tier werden. Höhepunkt der Parade war die abschließende Preisverleihung. Die Kinder freuten sich unter anderem über Plüschtiere der NNN-Maskottchen Paula und Piet. Der Hauptpreis – die Nutzung eines Skoda Kodiaq für ein verlängertes Wochenende mit der Familie – gewann Silvio Kloock. Er freute sich riesig über den Gewinn und plante in Gedanken bereits den nächsten Familienkurzurlaub. „Es ist toll, dass ich auch mal etwas gewonnen habe“, sagte der junge Vater und strahlt über das ganze Gesicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen