Sammelaktion in Sievershagen : Zoo erhält Spende für Artenschutzprojekte

Fließt direkt in den Artenschutz für Baumkängurus und Oran-Utans: Ostsee-Park-Geschäftsführer Jens Fischer (r.) übergibt Zoodirektor Udo Nagel einen Spendenscheck. Und Otto Eisbär trommelt derweil für die Zoolights.

Fließt direkt in den Artenschutz für Baumkängurus und Oran-Utans: Ostsee-Park-Geschäftsführer Jens Fischer (r.) übergibt Zoodirektor Udo Nagel einen Spendenscheck. Und Otto Eisbär trommelt derweil für die Zoolights.

Kunden des Ostseeparks sammeln insgesamt 3500 Euro.

von
13. Dezember 2019, 21:39 Uhr

Insgesamt 3500 Euro hat Ostseepark-Geschäftsführer Jens Fischer am Freitag Zoodirektor Udo Nagel überreichen können. Gespendet haben die Kunden des Centers über einen Kreisel, der seit vielen Jahren mitten im Einkaufszentrum steht. Jedes Jahr kommen so insgesamt rund 4000 Euro für den Zoo zusammen. Darüber hinaus wird über einen Bildschirm und weitere Informationsmaterialien laufend über aktuelle Zooprojekte informiert.

"Unsere Kunden haben ein großes Herz für den Zoo Rostock und sind gern dort unterwegs", sagte Jens Fischer. "Aus vielen Gesprächen weiß ich, dass vor allem auch das im vergangenen Jahr eröffnete Polarium begeistert aufgenommen worden ist."

"Der Ostsee Park steht seit vielen Jahren an der Seite des Zoos", freute sich Udo Nagel über den Spendenscheck. "So haben die Kunden auch ihren Anteil an den Leuchtturmprojekten Darwineum und Polarium. Das Geld fließt direkt in zwei Artenschutzprojekte, die uns sehr am Herzen liegen", kündigte der Zoodirektor an. Das betrifft die Tenkile Conservation Alliance, die sich der Erforschung und dem Schutz bedrohter Baumkänguru-Arten verschrieben hat. Sie erhalten 1500 Euro. 2000 Euro gehen an den Verein Orang-Utans in Not e.V., der sich für die vom Aussterben bedrohten Menschenaffen einsetzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen