zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

21. November 2017 | 09:27 Uhr

Zehn Patinnen taufen die "Aidastella" im Ostseebad

vom

svz.de von
erstellt am 01.Feb.2013 | 09:48 Uhr

Warnemünde | Aida Cruises tauft am 16. März die "Aidastella" in Warnemünde. Das Schiff ist das zehnte Flottenmitglied des Rostocker Kreuzfahrtunternehmens. Am Taufabend führt Kapitän Nico Berg (38) zehn Namensgeberinnen zum Taufakt auf die Bühne. Als Ehrengäste der feierlichen Zeremonie hat das Unternehmen Mitarbeiter und engste Wegbegleiter eingeladen. Die Feier an Bord soll ganz im Zeichen der Angestellten stehen. "Dieses wunderschöne Ereignis vor unserer Haustür bietet uns Gelegenheit, allen Mitarbeitern und deren Familien Danke zu sagen", so Michael Ungerer, Präsident von Aida Cruises. "Seit der Indienststellung unseres ersten Neubaus, der ,Aidacara’, 1996 waren es unsere Mitarbeiter, die mit ihrem Enthusiasmus, Engagement und dem sprichwörtlichen Aida-Lächeln das Unternehmen erfolgreich aufgebaut haben."

Einmalig ist ebenfalls die Wahl der gleich zehn Namensgeberinnen. Acht Mitarbeiterinnen von Aida Cruises werden die verschiedenen Nationen und Unternehmensbereiche repräsentieren. Zwei Taufpatinnen kommen von der Meyer-Werft in Papenburg und vom Architekturbüro Partner Ship Design. Mit dieser Geste möchte sich die Reederei bei den Unternehmen bedanken,die zum Erfolg ihrer Neubauserie beigetragen haben.

Auch für Rostocker, Urlauber und Aida-Fans wird am Tauftag einiges geboten: Karls Pier 7 veranstaltet zur Saisoneröffnung am Warnemünde Cruise Center ein buntes Programm. Mit Musik, Moderatoren und leckeren Köstlichkeiten werden die Besucher auf die Taufe eingestimmt. Auf zwei großen LED-Wänden können Gäste an Land den emotionalsten Moment des Abends, wenn die zehn Taufpatinnen dieChampagnerflasche am Bug zerschellen lassen, verfolgen. Zum Abschluss wird die "Stella" im Glanz eines Höhenfeuerwerks erstrahlen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen