zur Navigation springen

Schwerer Unfall A20 : Wohnmobil kracht bei Dummerstorf in Dacia - vier Verletzte

vom

Zur Erstversorgung waren drei Rettungswagen, ein Notarzt- und der Rettungshubschrauber "Christoph 34" im Einsatz

svz.de von
erstellt am 11.Sep.2017 | 13:36 Uhr

Am Montagvormittag gegen 11 es auf der Autobahn 20, zwischen dem Anschluss Dummerstorf und Kreuz Rostock, zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, der gleich vier verletzte Personen zur Folge hatte. Zwei von ihnen wurden laut Polizei dabei sogar schwer verletzt.

Nach den ersten Ermittlungen am Unfallort wird davon ausgegangen, dass der 85-jährige Fahrer eines Dacia aufgrund des vorausfahrenden Verkehrs sein Tempo drosseln musste. Es regnete zu diesem Zeitpunkt und die Fahrbahn war nass. Das Abbremsen seines Vordermannes bemerkte der 83-jährige Fahrer eines Wohnmobils zu spät und fuhr auf den Dacia auf. Dabei wurden alle vier Insassen der beteiligten Fahrzeuge verletzt. Die zwei im Dacia schwer.

Zur Erstversorgung waren drei Rettungswagen, ein Notarzt- und der Rettungshubschrauber "Christoph 34" im Einsatz. Eine Person im Dacia musste zuvor von den Kameraden der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden, da sie eingeklemmt war. Gegen den 83-jährigen Fahrer des Wohnmobils wurden Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen.

Bei dem Unfall entstanden ca. 15.000 Euro Sachschaden. Die Autobahn 20 in Richtung Lübeck war für etwa eine Stunde voll gesperrt, danach wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbei geleitet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen