zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

23. Oktober 2017 | 04:45 Uhr

Semesterstart : Wo ist mein Seminarraum?

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

3300 neue Studenten beginnen zum Wintersemester 2015/2016 ihr Studium an der Universität Rostock. Der heutige Campus-Tag auf dem Ulmencampus informiert sie über das Angebot.

von
erstellt am 06.Okt.2015 | 08:00 Uhr

Nächste Woche Montag startet das neue Semester an der Universität Rostock mit etwa 3300 neuen Studenten. Um ihnen zu zeigen, wie sie sich gut auf dem Campus zurechtfinden und ihr Studium organisieren, findet heute ab 9.30 Uhr der Campus-Tag auf dem Ulmencampus statt. „Verschiedene studentische Organe wie das Sprachenzentrum, das Hochschulsport-Team oder das Akademische Auslandsamt informieren über ihre Angebote“, sagt Tom Lüth, der dem Allgemeinen Studentenausschuss (Asta) angehört. Dieser organisiert in Zusammenarbeit mit dem Studentenwerk und der Studienberatung den Aktionstag für die neuen Studenten.

„Besonders hoch sind die Bewerberquoten beim Studiengang Lehramt für Grundschulen, da haben wir mehr als 1300 Bewerbungen auf 170 Studienplätze erhalten“, sagt Jana Powilleit, Sprecherin der Universität Rostock.


Programm auf der Bühne und im Audimax


Daneben präsentierten sich verschiedene Service-Anbieter wie Krankenkassen, Wohnungsvermieter, Kultureinrichtungen und Studentenclubs. „Wir zeigen den Neuen, welche Partyangebote es in Rostock gibt“, sagt Jens Petersen, Mitarbeiter im LT-Club Rostock. „Aber darüber hinaus präsentieren wir uns auch als potenzieller Arbeitgeber“, erklärt der 27-Jährige weiter.

Wie in den vergangenen Jahren wird der Campus-Tag mit einem Musikprogramm auf der Bühne am Ulmencampus und einem Kulturprogramm im Audimax abgerundet. „Der Asta führte ein Band-Voting im Internet durch“, so Lüth. Insgesamt hätten sich elf regionale Bands beworben. „Gewonnen haben Unpainted Blue, Shandra und Rivanee“, sagt der 23-Jährige und verweist auf den Anschluss-Auftritt der zwei Hauptbands Neonschwarz und Captain Capa. „Dass wir zwei Headliner haben ist bei diesem Campus-Tag ein Novum“, so Lüth weiter. Im Anschluss folge dann ab 23 Uhr die After-Show-Party im Peter-Weiss-Haus.

„Wir hoffen, dass am Ende keine Fragen offen bleiben“, so der Student der Politikwissenschaft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen