zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

21. November 2017 | 15:08 Uhr

Wiro-Chef lässt Vertrag auslaufen

vom

svz.de von
erstellt am 16.Aug.2012 | 11:28 Uhr

Rostock | Die Rostocker Wiro muss sich auf die Suche nach einem neuen Chef machen: Kay Schulte, Technischer Geschäftsführer des kommunalen Wohnungsunternehmens, will seinen Vertrag nicht verlängern - dieser läuft im Dezember 2013 aus.

Schulte gab persönliche Gründe für seine Entscheidung an: "Ich will meinen Lebens- und Arbeitsmittelpunkt ins Ausland verlegen." Er informierte gestern seinen Geschäftsführer-Kollegen Ralf Zimlich sowie den Aufsichtsrats-Vorsitzenden Steffen Wandschneider (SPD) und Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos). Der Wiro-Aufsichtsrat will sich nun bei seiner nächsten Sitzung am kommenden Donnerstag mit der Personalie beschäftigen und die Suche nach einem Nachfolger anschieben. "Auf diese Weise ist ausreichend Zeit für eine adäquate Nachbesetzung", sagt Schulte, der im Januar 2009 als Technischer Wiro-Geschäftsführer angefangen hatte.

Das städtische Unternehmen vermietet 36 000 Wohnungen und 620 Gewerbeflächen. Damit gehört es nach eigenen Angaben zu den größten Wohnungsunternemen Deutschlands. Die Wiro schüttete in den vergangenen Jahren zweistellige Millionenbeträge als Gewinn an die Stadt aus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen