Kultur : Volles Programm im Miniland

Zu dem Modell von Schoss Klink und den anderen 69 Bauwerken im Außenbereich kommen in diesem Jahr zwei neue hinzu, versprechen Doreen Groth (l.) und Monique Niemann.
Foto:
Zu dem Modell von Schoss Klink und den anderen 69 Bauwerken im Außenbereich kommen in diesem Jahr zwei neue hinzu, versprechen Doreen Groth (l.) und Monique Niemann.

Modell- und Landschaftspark in Göldenitz lockt 2017 mit vielen Veranstaltungen. Zwei neue Bauwerke werden Ausstellung bereichern. #wirkoennenrichtig

svz.de von
07. April 2017, 12:00 Uhr

Wenn das Miniland in Göldenitz am Ostersonntag mit einem großen Fest für Groß und Klein offiziell in die Saison startet, ist das zugleich der Auftakt für ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm, das Leiterin Doreen Groth und Projektkoordinatorin Monique Niemann für dieses Jahr zusammengestellt haben. „Es ist ein Mix aus bewährten Veranstaltungen und neu aufgelegten“, verrät Groth. Beispielsweise können sich Besucher wieder auf den plattdeutschen Nachmittag freuen, der zwischen Mai und Oktober jeden zweiten Mittwoch im Monat stattfindet. Und auch das musikalische Picknick wird es am 24. September geben. „Zu Gast ist das Duo L.A.“, sagt die Leiterin.

Ein Höhepunkt, auf den das Miniland-Team schon jetzt hinfiebert, ist das erste Juni-Wochenende. Dann feiert der Modell- und Landschaftspark seinen 15. Geburtstag. „Vom 3. bis 5. Juni findet der große Miniland-Geburtstag statt, den wir dann zusammen mit dem Kindertagsfest feiern werden“, sagt Niemann. „In diesem Jahr wird außerdem zum ersten Mal die Hanse-Tour Sonnenschein bei uns halt machen. Zu diesem Anlass wollen wir ein schönes Fest auf die Beine stellen“, verrät Doreen Groth und sagt weiter: „Ideen gibt es viele. Und natürlich wollen wir die Tour mit einem Beitrag von uns unterstützen. In welcher Form, ob finanziell oder in einer anderen Form, das überlegen wir uns noch.“ Doch nicht nur was Veranstaltungen betrifft, hat das Miniland viel vor. Gleich zwei neue Modelle sollen im Sommer die Außenanlage bereichern.

„Wir werden das Rathaus Malchin und die Wasserkunst Wismar einweihen. Und vielleicht sogar noch ein drittes Modell“, berichtet Niemann. Doch das sei noch nicht sicher, zumal es bis zu zwei Jahre dauern kann, bis ein neues Modell fertig ist. Derzeit können die Besucher insgesamt 84 markante Bauwerke im Miniformat bewundern, 69 davon im Außenbereich.

„Etwas Besonderes können wir auch am 4. November feiern, bevor wir mit dem Adventsmarkt die Saison ausklingen lassen. Anlässlich 500 Jahre Reformation wird hier ein Luther-Apfelbaum gepflanzt. Bundesweit wird es davon nur 95 Stück geben“, weiß die Projektkoordinatorin.

„Wir haben also in diesem Jahr viel vor“, sagt Groth, „Zumal noch ein, zwei Veranstaltungen hinzukommen werden, für die wir jetzt noch keinen festen Termin haben wie zum Beispiel den Dichter-Wettbewerb. Für den kann man sich auch schon anmelden.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen