#wirkoennenrichtig Heimat : Urlaubsziel mit dörflichem Charme

Gespensterwald, Steilküste und Ostsee hat Nienhagen an Natur zu bieten. Für die kulturellen Angebote sorgt der Kulturverein. Etwa 25 Veranstaltungen pro Jahr organisieren Thomas Pätow, Kerstin Heil und die anderen Vereinsmitglieder. Dazu gehören die beliebten Nachtwächterführungen genauso wie der Kulturtag, Lesungen, Konzerte, der besondere Film oder das Puppentheater für Kinder. Allein in diesem Jahr haben etwa 800 Einheimische und Urlauber die Veranstaltungen des Kulturvereins besucht, bei denen sie vor allem norddeutsche Künstler in das Ostseebad holen. Erste Vorbereitungen für das nächste Jahr laufen bereits. So findet am 18. August wieder der Kulturtag statt – mit einer Premiere. Erstmals wird eine Ausstellung mit Zeitzeugnissen aus dem Ostseebad das Programm bereichern.
1 von 2
Gespensterwald, Steilküste und Ostsee hat Nienhagen an Natur zu bieten. Für die kulturellen Angebote sorgt der Kulturverein. Etwa 25 Veranstaltungen pro Jahr organisieren Thomas Pätow, Kerstin Heil und die anderen Vereinsmitglieder. Dazu gehören die beliebten Nachtwächterführungen genauso wie der Kulturtag, Lesungen, Konzerte, der besondere Film oder das Puppentheater für Kinder. Allein in diesem Jahr haben etwa 800 Einheimische und Urlauber die Veranstaltungen des Kulturvereins besucht, bei denen sie vor allem norddeutsche Künstler in das Ostseebad holen. Erste Vorbereitungen für das nächste Jahr laufen bereits. So findet am 18. August wieder der Kulturtag statt – mit einer Premiere. Erstmals wird eine Ausstellung mit Zeitzeugnissen aus dem Ostseebad das Programm bereichern.

Nienhagen zieht mit seiner Natur aus Ostsee, Steilküste und Küstenwald nicht nur Touristen an, sondern hat sich auch zu einem beliebten Wohnort entwickelt.

von
15. Dezember 2016, 15:00 Uhr

Mit der Ostsee direkt vor der Tür, der Steilküste, dem einzigartigen Gespensterwald, mit seinen beschaulichen Bürgerhäusern und Villen sowie den grünen Alleebäumen zieht das Ostseebad Nienhagen Jahr für Jahr zahlreiche Touristen an. Denn hier finden viele genau das, wonach sie suchen: Erholung in einer besonders reizvollen Umgebung.

Der kleine Ort zwischen Kühlungsborn, Heiligendamm und Warnemünde – er erstreckt sich auf knapp sechs Quadratkilometern – blickt auf eine mehr als hundertjährige Tradition als Badeort zurück. Im Jahr 1906 entstanden hier die ersten Pensionen und das ehemalige Bauerndorf Nienhagen entwickelte sich fortan zu einem beliebten Badeort, dem 1929 die „Konzession zur Ausübung des Seebadbetriebes“ durch das Mecklenburg-Schwerinsche Ministerium des Innern erteilt wurde und 1936 schließlich die Bezeichnung „Ostseebad“ verliehen wurde.

Heute werden in der Gemeinde durchschnittlich etwa 80 000 Übernachtungen pro Jahr gezählt – eine stolze Zahl im Vergleich zu der der Einwohner. Doch während andere Ostseebäder wie Kühlungsborn oder Warnemünde gerade im Sommer ein quirliger Schmelztiegel für Touristen sind, ist es der dörfliche Charme, den die Nienhäger Urlauber neben den landschaftlichen Reizen schätzen.

Doch Nienhagen hat sich nicht nur als Urlaubsort prächtig entwickelt. Auch als Wohnort zog es gerade seit Anfang der 1990er-Jahre mehr und mehr Menschen an, die hier leben wollen. Die Einwohnerzahl hat sich seitdem mehr als verdreifacht, viel neuer Wohnraum ist entstanden. Im Ostseebad Nienhagen finden sie einen Arzt, Zahnarzt, Apotheke sowie andere kleine Dienstleistungsbetriebe und sogar einen Geldautomaten. Es gibt eine Kindertagesstätte und die schulische Betreuung der Kinder übernimmt die Conventer Schule in der Nachbargemeinde Rethwisch.

Wer kleine Besorgungen erledigen muss, findet hier noch den Tante-Emma-Laden. Und auch der Bäcker trägt zur Versorgung der Bewohner und Urlauber vor Ort bei. Wer jedoch einen größeren Einkauf erledigen möchte, ist in Nienhagen auf das Auto oder ein anderes Verkehrsmittel angewiesen. Denn die nächsten Supermärkte und Lebensmittel-Discounter befinden sich in den Nachbarorten Elmenhorst, Rethwisch oder Bad Doberan einige Kilometer vom Ostseebad entfernt. Dafür finden Einheimische und Urlauber eine recht große Auswahl an gastronomischen Einrichtungen im Ort – vom Restaurant bis hin zum kleinen Eiscafé.

Doch das Leben in der Gemeinde ist auch durch das Miteinander, Nachbarschaftsfeste und die Vereine geprägt. Neben der Gemeinde selbst beweist der Kulturverein, dass eben auch in kleinen Orten etwas los ist. Mit verschiedenen Veranstaltungen für alle Altersklassen wie der Nachtwächterführung oder dem Kulturtag bringt der Verein seit seiner Gründung 2011 niveauvolle Kultur ins Ostseebad. Genauso wie der Boots- und Angelverein, der mit den Feiern zur Sommer- und Wintersonnenwende echte Höhepunkte im Veranstaltungskalender Nienhagens geschaffen hat.

Damit das Motto „Wohnen und Erholen im Einklang mit der Natur“ auch in Zukunft noch auf das Ostseebad zutrifft, ist für den Tourismusort eine sanfte Entwicklung vorgesehen. Im Mittelpunkt stehen dabei vor allem der Strand, die Steilküste und der Küstenwald, insbesondere der berühmte Gespensterwald mit seinen windschiefen und verformten Bäumen. Wie schon in den vergangenen Jahren sollen die Steilküste vor Abbrüchen gesichert und die Strandabgänge instand gehalten werden. Der Wald als Anziehungspunkt soll noch erlebbarer und der Strand als Erholungsort aufgewertet werden, damit Einheimische und Touristen ihre Zeit hier genießen können.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen