zur Navigation springen

Landlust : Torten für die Pfarrscheune

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Kirchengemeinde öffnet jeden Donnerstag Sommercafé in Lichtenhagen-Dorf. #wirkoennenrichtig

Solch einen Besucheransturm haben die Männer und Frauen des Sommercafés noch nicht erlebt. Bereits eine halbe Stunde vor offiziellem Beginn bildete sich gestern im Pfarrgarten in Lichtenhagen-Dorf eine lange Schlange vor der mit 25 verschiedenen Torten bestückten Auslage. „Wenn Erika Papenhagen ihren Hut aufsetzt, geht es los mit dem Verkauf“, sagt Gabriele Palm, die zusammen mit Papenhagen, Conny Buck und Andreas Hain das Sommercafé initiiert hat. Bereits in der vierten Saison bieten die Mitglieder der Kirchengemeinde jeden Donnerstag im Juni, Juli und August jeweils von 14 bis 17 Uhr hausgemachte Torten und Kuchen an. Die Einnahmen fließen in den Umbau der Pfarrscheune.

Und das Angebot, das anfangs mit drei Ausgabetischen an der Mauer begann, wird von den Gästen sehr gut angenommen. „Durchschnittlich haben wir 130, 140 Gäste“, weiß Horst Mund, der zusammen mit den anderen Männern jeden Donnerstag die rund 150 Stühle, Tische und kleinen Pavilons im Grünen aufstellt. „Die Frauen richten anschließend die Tische liebevoll her“, so Mund – mit selbst genähten rot-weiß gepunkteten Tischdecken und Blumen aus dem eigenen Garten. Sie kümmern sich auch um den Verkauf der süßen Backwaren, die von etwa 70 Hobbybäckerinnen und auch -bäckern zubereitet werden. „Jeder gibt sich immer wahnsinnig viel Mühe“, weiß Gabriele Palm.

Und das schmecken und schätzen die Gäste, die auch die Atmosphäre genießen. „Das ist Familie hier“, sagt Zita Völtzke aus Dresden, die mit ihrem Mann regelmäßig hier Urlaub im Norden macht und seitdem auch das Sommercafé besucht. „Das Schöne ist, dass es ein Treffpunkt für jedermann ist. Diese drei Monate werden auch als echtes Highlight gesehen und bereichern das Dorf“, findet Palm, die bereits nach zwei Stunden das letzte Stück Kuchen verkauft hat und wie alle anderen ehrenamtlichen Helfer mit Herzblut bei der Sache ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen