zur Navigation springen

Rostock : Sport trifft auf Gemeinschaft

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Die Mitglieder des Turn- und Sportvereins Warnow 79 sind sehr aktiv. Einige Frauen kommen nicht nur zur Gymnastik zusammen. #wirkoennenrichtig

Obwohl der Turn- und Sportverein Warnow 79 erst im Jahre 1990 gegründet worden ist, feierten die Frauen seiner Gymnastikgruppe vor wenigen Tagen bereits den 30. Geburtstag ihrer Abteilung. „Das erklärt sich ganz einfach. Unser TSV Warnow ist aus der 1979 gegründeten Betriebssportgemeinschaft des VEB Ingenieur-, Tief- und Verkehrsbaukombinats Rostock hervorgegangen. Und in dieser wurde bereits Gymnastik angeboten“, sagt Dörte Will, die seit der Gründung des Vereins im Vorstand mitarbeitet und im Januar 1995 zur Vorstandsvorsitzenden gewählt worden ist.

„Wir sind mit 74 Mitgliedern ein recht kleiner, aber sportlich sehr aktiver Verein“, sagt Dörte Will, die die Gymnastikgruppe trainiert. „Unsere Freizeit-Handballmannschaft trainiert in Toitenwinkel, trifft sich einmal im Jahr zu einem Turnier in Kiel mit Gleichgesinnten und nimmt am Warnemünde Cup teil. Hallen in Dierkow und Schmarl nutzen unsere Tischtennisspieler. Die 22 erwachsenen Sportler dieser Sparte spielen in der Stadtliga und in der Stadtklasse. Zudem trainieren wir auch Kinder, die viel Spaß am Tischtennis haben. Und schließlich ist da noch die bereits erwähnte Gymnastikgruppe. Die 18 Mitglieder sind allesamt Frauen ab 50 aufwärts, die während des wöchentlichen Trainings in der Turnhalle des Musikgymnasiums in Dierkow mit Stepp-Aerobic Bauch, Beine, Po und auch den Geist topfit halten, für beste Kondition und Koordination sorgen“, sagt Will.

„Wir sind eine eingeschworene Truppe, die sportlich aktiv ist und während der Schließzeit der Turnhalle im Sommer gemeinsame Radtouren unternimmt. Das macht Spaß. Zudem lernen wir tolle Ausflugsziele kennen oder machen gern auch mal Picknick am Strand“, so die 59-Jährige, für die der Sport willkommener Ausgleich zum Job als Angestellte im öffentlichen Dienst ist.

Ihre Sportkameradinnen halten große Stücke auf ihre Trainerin Dörte, die sehr zuverlässig ist. „Wir sind eine tolle Truppe“, findet Ute Lange. „Und es macht Spaß“, fügt Guste Dethloff hinzu. „Neben dem Sport pflegen wir auch Geselligkeit, gehen mal gemeinsam ins Kino“, erinnert Kerstin Gensich. Allesamt schwärmen sie von dem gemeinsamen Wellness-Wochenende, das einmal jährlich auf dem Programm der Damen steht.

Sehr beliebt ist auch die jährliche Halloween-Party bei Dörte sowie die gesellige Runde bei Zwiebelkuchen und Federweißer, zu der Guste in jedem September einlädt.

Noch aber schwelgen die Sportlerinnen in den Erinnerungen an die Party anlässlich des 30. Geburtstages ihrer Gymnastikgruppe, die im Kanu-Verleih am Mühlendamm zünftig gefeiert worden ist. Mit dabei waren auch die Partner, denn schließlich haben diese stets Verständnis für das sportliche Hobby ihrer Frauen. Und das Tanzbein so richtig locker schwingen, das – da sind sich die Ladys einig – hat mit dem Liebsten doppelt Spaß gemacht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen