zur Navigation springen

Graal-Müritz : Sport-Event Dünenläufer geht in die zweite Runde

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Neuauflage findet am 7. Oktober in Graal-Müritz statt. Kleine Verbesserungen in der Organisation. #wirkoennenrichtig

svz.de von
erstellt am 01.Mär.2017 | 12:00 Uhr

Nach der gelungenen Premiere 2016 wird es in diesem Jahr eine Neuauflage des Dünenläufers geben. Die Laufveranstaltung in Graal-Müritz wird am 7. Oktober in die zweite Runde gehen. „Die Rückmeldungen der 330 Teilnehmer im vergangenen Jahr waren positiv. Viele haben die Strecke als anspruchsvoll, aber auch sehr reizvoll empfunden“, sagt Bernd Kuntze, Geschäftsführer der Tourismus- und Kur (TuK) GmbH, die das sportliche Spektakel zusammen mit dem TSV Graal-Müritz veranstaltet.

Die Naturstrecke führt die Läufer durch verschiedenstes Terrain: Der Kurs verläuft auf Asphaltpisten, befestigten Waldwegen sowie unbefestigten Wald- und Sandböden durch den Küstenwald, entlang den Stranddünen, durchs Hochmoor und auf der Promenade. „Vom Verlauf her bleibt die Strecke gleich. Start und Ziel ist im Rhododendronpark und es werden wieder vier Varianten angeboten: der rund 42 Kilometer lange Dünenläufer Richtung Süden bis zum Strandresort Markgrafenheide und Richtung Norden bis zum Zeltplatz Dierhagen, der halbe Dünenläufer über 24 Kilometer, der neun Kilometer lange Erlebnislauf, der 2016 noch Schnupperlauf hieß, und die fünf mal fünf Kilometer Staffel“, so Kuntze. Auch ein Paarlauf ist angedacht. „Aber der wird erst 2018 angeboten“, verrät der TuK-Geschäftsführer.

Nach den Erfahrungen von der Premiere wollen die Veranstalter in diesem Jahr aber auch einiges verbessern. „Die Siegerehrung wird jetzt gleich im Anschluss an den Einlauf des letzten Läufers stattfinden. Ebenso wie die Abschlussparty“, sagt Kuntze. Bis zu 500 Teilnehmer können sich für den Lauf registrieren, bei dem der Aspekt „Natur erleben“ mit im Fokus steht. „Bis jetzt gibt es 25 Anmeldungen“, erklärt er. Sie und die anderen Läufer sowie Streckengäste erwartet zudem ein Rahmenprogramm.

Und auch bei den Helfern können die Organisatoren wieder auf einen großen Pool von Freiwilligen zurückgreifen. „Beim ersten Dünenläufer waren es über 90 Helfer. Der Großteil von ihnen ist auch in diesem Jahr wieder mit dabei“, freut sich Bernd Kuntze. In diesem Punkt wollen die Organisatoren von den Erfahrungen des ersten Laufs profitieren und die Verteilung der Helfer an der Strecke noch einmal überdenken. „Die Kommunikation soll verbessert werden. Im vergangenen Jahr standen einige in Funklöchern. Das soll dieses Jahr anders sein“, erklärt der Organisator, der sich auf den sportlichen Höhepunkt freut: „Wir gehen davon aus, dass es wieder gut wird“.

Anmeldungen bis 28. September und Informationen zum Streckenverlauf, Startgebühren und Rahmenprogramm gibt es im Internet unter www.duenenlaeufer.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen