zur Navigation springen

Warnemünde : Solarstrom versorgt Hostel

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Beim Molenfeuer geht Photovoltaik-Anlage ans Netz. Sie deckt 70 Prozent des Bedarfs. Bis Mittwoch sind Poster am Parkhaus #wirkoennenrichtig

svz.de von
erstellt am 17.Okt.2017 | 08:00 Uhr

Das Warnemünder Hostel Dock Inn in der Straße Zum Zollamt produziert 70 Prozent seines Strombedarfs mit einer jetzt in Betrieb genommenen Photovoltaikanlage. Sie erstreckt sich über 1233 Quadratmeter auf dem Dach des Containerhostels, das gerade weltweit durch das besondere Konzept Schlagzeilen schreibt. In die Photovoltaikanlage wurde eine Summe von 200 000 Euro investiert. „Diese Maßnahme entspricht unserem Nachhaltigkeitsgedanken, den wir von Anfang an verfolgen“, erklärt Hostelchef Christoph Krause. Der startete mit den gebrauchten Containern für die Zimmer und setzt sich bis zur Energieversorgung durch.

Außerdem wird gerade ein weiteres Etappenziel realisiert: An das Parkhaus kommen bis morgen vier Werbebanner von Aida. Sie haben eine Dimension von 23 mal 8 Metern. „Wir finden das passend, da auch das Parkhaus unter anderem auf Kreuzfahrer ausgerichtet ist“, so Krause. „Es sind ganz tolle Motive entstanden, gestalterisch ist das Ganze ebenfalls sehr gut umgesetzt“, bescheinigt er. Bei diesen Ausmaßen der Bilder ist von vornherein eine längere Zeit eingeplant, in der die Motive hier hängen.

Auch im Außengelände tut sich etwas: Vor dem Parkhaus entsteht ein Kreisel, damit der Verkehr hier später besser fließen kann. Neben dem Appartement-Hotel ist ein Mini-Spielplatz für Kleinkinder entstanden, der vielleicht ein wenig mehr Sicherheit vor der angrenzenden Straße durch Büsche gebrauchen könnte.

Hinter dem Hostel geht der Bau an den nächsten Häusern weiter, hier entsteht ein Mix aus Miet- und Eigentumswohnungen. Die Fertigstellung für diese ist im kommenden Jahr vorgesehen. Auch im Dock Inn selbst sind neue Ideen in den Veranstaltungsplan aufgenommen: „Wir wollen eine Sushi-Session mit dem Sushi-Koch organisieren“, kündigt Krause an. Der Kochkurs ist anmeldepflichtig. Die Premiere ist am 9. November ab 19.30 Uhr. Neben dem Kurs sind Getränke und alles, was man essen kann, im Preis mit inbegriffen. Auch in der benachbarten Felshelden-Boulderhalle von Janov Tenev ist ein neues Angebot konzipiert: Am 3. November gibt es dort das erste Mal ab 19 Uhr ein Nachtbouldern für Kletterfans.

Anmeldung für den Sushi-Kurs: 0381/67 07 00

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen