zur Navigation springen

Bodypainting-WM : Rostockerin holt Silber-Pokal

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Bodypainterin Claudia Kraemer sichert sich zweiten Platz bei der WM in Klagenfurt #wirkoennenrichtig

svz.de von
erstellt am 31.Jul.2017 | 21:00 Uhr

„Platt, aber glücklich“ und mit einem Silber-Pokal im Gepäck ist die Rostockerin Claudia Kraemer gestern aus Klagenfurt an die Warnow zurückgekehrt. Die 36-Jährige, die bei der Bodypainting-Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr den Titel in der UV-Kategorie holte, erreichte am Wochenende in Österreich im Team mit Gert Leeftink aus den Niederlanden den zweiten Platz.

In der Kategorie Special Effect Make Up, bei der die Rostocker Künstlerin erstmals und allein antrat, wurde es am Ende Platz 7. „Aber die Platzierung steht für mich nicht im Vordergrund, das Make up unter dem Motto Heile Welt kam bei Publikum und Jury genau so an, wie erhofft“, erzählt sie. Nach der Bewertung durch die Jury hätte das Publikum sogar Schlange gestanden, um ihr Werk anzuschauen.

Insgesamt 13 Stunden hat Kraemer am Freitag die Pinsel geschwungen, da ihre beiden Wettbewerbs-Kategorien direkt nacheinander angesetzt waren. Zurück in Rostock gönnt sie sich deshalb jetzt ein paar Tage Familienzeit mit Mann und Tochter, bevor es für Auftragsarbeiten zurück an die Farbtöpfe geht. Und sicher wird Claudia Kraemer auch wieder nach Ideen für weitere außergewöhnliche Bodypaintings Ausschau halten. Denn an der Weltmeisterschaft 2018 will sie natürlich wieder teilnehmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen