zur Navigation springen

Nachtflohmarkt in der Hanse Messe : Rostock im nächtlichen Trödelfieber

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Erster Nachtflohmarkt im März in der Hanse Messe . RTL II-Doku-Soap hat sich angekündigt für zweiten Termin im November. #wirkoennenrichtig

svz.de von
erstellt am 14.Jan.2017 | 16:00 Uhr

Ab März wird in der Hansestadt ein neues Trödelkonzept etabliert – der Nachtflohmarkt. Er wird am 25. März von 15 bis 23 Uhr in der Hanse Messe in Schmarl stattfinden. „Rostock war dahingehend bisher noch ein weißer Fleck“, sagt Thomas Szymkowiak aus Dresden. Das Konzept hat er vor 15 Jahren mit seinem Projektzentrum erfunden, es in 13 größeren ostdeutschen Städten wie Cottbus, Leipzig und Magdeburg erprobt. „Seitdem pilgern jedes Jahr zirka 200 000 Besucher und Flohmarktfans zu unseren Märkten“, sagt Szymkowiak. In einigen Städten findet der Markt sogar ein Mal im Monat statt.

In Rostock soll erst mal überhaupt angefangen werden, sagt der Bereichsleiter der Hanse Messe Andreas Markgraf. Aber auch nicht zu vorsichtig: Neben dem Termin im März ist auch direkt ein zweiter für den 4. November angesetzt. Die Messe- und Stadthallengesellschaft mbH arbeitet nicht das erste Mal mit Szymkowiak zusammen. „Der Ladyfashionmarkt und der Hosenscheißerflohmarkt, der große Babyflohmarkt sind Marktkonzepte, die wir zusammen nach Rostock geholt haben“, sagt der Dresdner. Die finden direkt im Anschluss an den Märztermin statt, sodass es das längste Flohmarktwochenende wird, das es in der Halle bisher in der Hansestadt gab.

„Der Trödeltrupp – Das Geld liegt im Keller" ist eine Doku-Soap von RTL II. Die Serie mit 45 Minuten Länge läuft seit 2009 und war schon mit mehr als 500 Folgen zu sehen. Die Experten – Ebay-Wertgutachter Sükrü Pehlivan, Antiquitätenhändler Mauro Corradino, Haushaltsauflöser und Trödler Otto Schulte, Verkaufsexperte und Comicladenbesitzer Marco Heuberg sowie Händler Andreas Bierschock – helfen Menschen, aus alten Sachen bares Geld zu machen. Zur Hilfe gerufen werden die Experten meist nicht von den oft überforderten Sammlern (teils auch wertloser Dinge) selbst, sondern von Partnern oder Angehörigen.

Bis zu 200 Händler werden beim Nachtflohmarkt auf 10 000 Quadratmetern Hallenfläche antikes Sammlergut, gebrauchten Hausrat, Möbel, CDs, Bücher, Schmuck oder auch Briefmarken anbieten. Auch viele Hobbytrödler, darunter einige Rostocker, haben sich schon angemeldet. „Wir machen es den Leuten leicht“, sagt Szymkowiak. Jeder könnte bei günstigen Standpreisen seine Dachbodenfunde oder alten Schätze präsentieren und zum Aufbauen sogar mit dem Wagen in die Halle fahren. Traditionell kämen zum Markt um 15 Uhr die Schnäppchensucher, sagt der Trödelkönig, dann bis 19 Uhr die Familien, danach das schicke Publikum, wie er es nennt und ab 21 Uhr die jungen Rostocker, Studenten. Für die Unterhaltung sorgt ein DJ. Worüber der Veranstalter sich besonders freut: „Im November wird der Trödeltrupp da sein und eine Sendung drehen“, sagt er. Die beliebte Fernsehsendung spiegelt das gewachsene Interesse am Trödeln, das auch immer stärker die Rostocker packt.

Anmeldung und Näheres im Internet überwww.nachtflohmaerkte.de, Händlerhotline: 0351/336 03 20, mobil: 0172/341 42 41

Kommentar: Aufmerksamkeit zählt
Flohmärkte, Fernsehsendungen, Veranstaltungen – ja, das mag trivial wirken, aber genau das braucht Rostock doch auch: etwas mehr Aufmerksamkeit und Zulauf. Mit  Shows von DSDS über Germanys next Topmodel  oder auch Adam sucht Eva und Shoppingqueen zeigen die  offeneren Nordlichter unter den Rostockern, dass der hohe Norden so kühl gar nicht sein muss – quasi alternatives Stadtmarketing. Und auch, wenn bei uns die Uhren etwas langsamer laufen: Nach Rostock kommt der Nachtflohmarkt erst  Jahre später als  nach Leipzig? Das ist ja schon fast traurig. Aber das kriegen wir aufgeholt.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen