zur Navigation springen

Rostock : Premiere: Sporttag für Familien

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Zwölf Vereine werben in der Ospa-Arena um neue Mitglieder. Hunderte Besucher nehmen schweißtreibende Angebote wahr #wirkoennenrichtig

svz.de von
erstellt am 23.Okt.2017 | 12:00 Uhr

Leo Heinemann macht gerne Sport. Er wollte aber mal etwas anderes testen. Genau deswegen zog es den Zehnjährigen an den Ausprobier-Stand des Inline Hockey Clubs der Rostocker Nasenbären. Dieser und elf weitere Vereine präsentierten sich am Sonnabend in der Ospa-Arena. „Das Ausprobieren neuer Sportarten macht mir viel Spaß“, erzählte der Schüler freudig.

Auch Christian Ciupka, Vorsitzender der Rostocker Nasenbären, hatte viel Freude beim Hockeyspiel mit den vielen Kindern, die sich diese ungewöhnliche Sportart genauer ansahen. „Ich bin überrascht, wie viele das Inline Hockey ausprobieren wollten. Am Vormittag hatten wir fast 50 Kinder, das ist viel mehr, als wir erwartet hätten“, erzählt Ciupka. „Natürlich schauen wir auch immer nach Nachwuchstalenten. Nächstes Jahr ist unsere eigene Trainingshalle gebaut und die wollen wir dann mit dem Nachwuchs optimal nutzen.“

Überrascht von den mehreren Hundert Besuchern an diesem Tag war auch Oskar Hallier von der Henkel & Lares-Versicherung, dem Veranstalter dieses sportlichen Ereignisses. „Man macht sich im Vorfeld immer Gedanken, wie es aufgenommen wird, gerade wenn so etwas das erste Mal stattfindet“, sagt Hallier. „Der Grundgedanke dieser Veranstaltung ist, dass wir sehr viele Vereine sponsern. Diese wollen natürlich immer neue Mitglieder werben. Deshalb kam uns die Idee, dass sich die einzelnen Sport-Clubs an diesem Tag selbst vorstellen können. Das ist mal etwas anderes“, ergänzt Hallier. „Der Plan für die Zukunft ist, dass wir diesen Tag jetzt in jedem Jahr veranstalten wollen.“

Auch der achtjährige Louis Scheel ließ es sich nicht nehmen, verschiedene Sportarten auszuprobieren. „Er ist sehr sportbegeistert und wollte sich mal informieren, was es noch so alles gibt“, erzählt Mutter Christin, während Louis erste Grundlagen in Aikido – einer aus Japan stammenden Kampfkunst – erlernt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen