zur Navigation springen

Soziales Engagement : Olaf Scholz beehrt die Jahresköste

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Kaufmannschaft feiert Sommerfest bei Circus Fantasia. #wirkoennenrichtig

Das Sommerfest der Rostocker Kaufmannschaft im Circus Fantasia ist am Donnerstagabend mit einem Paukenschlag gestartet. Öllermann René Geschke kündigte an, dass zur Jahresköste am 13. Oktober Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz als Gastredner gewonnen wurde. Der Hanseat genießt unter Rostocker Unternehmern große Sympathien.

„Ich schätze seine ruhige Art und wie er klare Kante zeigt. Ich freue mich auf seine Rede“, sagte Geschke. „Unser Ehrenmitglied Prof. Dr. Ingo Richter hat erneut seine guten Kontakte in die Bundespolitik genutzt, das kommt der Köste sehr zugute“, dankte er. Weiterer Ehrengast wird der südafrikanische Botschafter in Deutschland, Phumelele Stone Sizani, sein. Das beflügele das Anliegen der Kaufmannschaft, gute Gespräche zu führen und Kontakte zu knüpfen. Öllermann und Geschäftsführer des Rostocker Presse- und Printzentrums Geschke setzt auf ein ausgezeichnetes Spendenergebnis. In den vergangenen Jahren waren bei den Festmahlen je über 50 000 Euro gesammelt worden. Die Rostocker Kaufleute feierten das Sommerfest mit ihren Familien bei herrlichem Sonnenschein nahe der Kaikante im Stadthafen. Ein Zirkusdirektor auf Stelzen begeisterte vor allem die Kinder. Fantasia-Sprecherin Daniela Mende bedankte sich bei den Kaufleuten, die für das neue Zirkuszelt 30 000 Euro gespendet hatten. „Nur durch die großzügige Unterstützung der Kaufleute und vieler Rostocker gelang es, die Summe von 130 000 Euro für das Zelt mit seiner Technik aufzubringen“, so Mende.

In dem Zelt mit 26 Metern Durchmesser finden soziale Projekte für Kinder, Jugendliche und Familien statt. Der 1996 gegründete integrative Mitmachzirkus ist ein Ort der Begegnung für alle, die sich für Akrobatik, Clownerie, Tanz, fürs Jonglieren und Theaterspielen begeistern. Viele Schulklassen kommen und proben für ein Zirkusprogramm, das sie vor den Eltern aufführen. Die Saison sei immer schnell ausgebucht, so Mende. Die Kaufleute waren beeindruckt und sammelten bei Wein, Bier und Gegrilltem noch 1100 Euro für einen sozialen Zweck.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen