zur Navigation springen

#wirkoennenrichtig Heimat : Motto „Wir für uns“ wird hier gelebt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Gemeinde Sanitz ist nicht nur Wohn-, Bundeswehr- und Forschungsstandort, sondern auch Heimat für 53 Vereine #wirkoennenrichtig

von
erstellt am 09.Feb.2017 | 13:32 Uhr

Wer in Sanitz lebt, der hat hier eigentlich alles, was er braucht. Die Gemeinde etwa 15 Kilometer östlich von Rostock ist ein beliebter Wohnort mit einer entsprechenden Auswahl an Kindertagesstätten, Schulen, medizinischen Angeboten, sozialen Einrichtungen und Einkaufsmöglichkeiten – die Liste der Angebote ist lang.

Seit der ersten urkundlichen Erwähnung des Kirchortes Zaniz 1248 und den umliegenden Gutsdörfern, die im Laufe der Jahrhunderte entstanden, hat sich die Gemeinde heute zur sechstgrößten Kommune im Landkreis Rostock entwickelt. Mit den Jahren entstanden neue Wohngebiete und die Dörfer wurden mit den Gutshäusern auf Vordermann gebracht. Dabei ist die Gemeinde, wie sie sich heute präsentiert, noch gar nicht so alt. Erst Ende 1997 schlossen sich Sanitz, Groß Lüsewitz, Gubkow, Niekrenz und Reppelin freiwillig zusammen – mit Sanitz als Grundzentrum und größtem Ort sowie den 16 Dörfern wie Neu Kokendorf, dem kleinsten mit rund zehn Einwohnern.

Das Motto der Gemeinde lautet „Wir für uns“. Und das wird seit Jahren auch von den rund 6000 Einwohnern gelebt. Viele engagieren sich in einem der Vereine oder Interessenverbände, die es hier gibt. Immerhin 53 sind es an der Zahl. Die Palette reicht dabei von A wie Anglerverein – allein davon gibt es schon drei: je einen in Groß Lüsewitz, Sanitz und Gubkow – über K wie Kleingarten- oder Kulturverein, R wie Reitverein bis hin zu V wie Volleyball. Sie prägen das Freizeitleben in Sanitz und den Dörfern. Wer Lust hat, kann beispielsweise in der Weihnachtszeit über den vom Verein Sanitzer Gemeinschaft organisierten Adventsmarkt bummeln, beim Karneval des Sanitzer Narren-Clubs mitfeiern oder das See- und Parkfest in Groß Lüsewitz besuchen. Auch die Kirchengemeinde und die Feuerwehr – insgesamt gibt es fünf Ortswehren in Sanitz, Groß Lüsewitz, Gubkow, Vietow und Reppelin – tragen ihren Anteil zur Vielfalt des Gemeindelebens bei.

Was die Erwachsenen quasi für die Generation 18 plus organisieren, übernimmt beziehungsweise fördert die Gemeinde für die kleinen Bewohner. Neben der finanziellen Unterstützung für die Kinder- und Jugendarbeit begrüßt sie ihre jüngsten Mitglieder auf eine ganz spezielle Weise. Jedes Jahr rund um den Kindertag wird im Park hinter dem Rathaus eine Willkommensfeier für die neugeborenen Sanitzer veranstaltet und ein Baum gepflanzt. Mittlerweile stehen bereits 15 solcher Exemplare in dem kleinen Park am Kirchsteig.

Doch nicht nur in punkto Freizeit ist die Gemeinde gut aufgestellt, sondern auch als Arbeitsort. Etwa 380 Firmen, größtenteils Handel und Gewerbe, haben hier ihren Sitz. Einer der größten Arbeitgeber ist die Bundeswehr. In der Kaserne Siebenbuche ist die Flugabwehrraketengruppe 21 stationiert. Das Militär hat hier Tradition. Sanitz blickt auf eine etwa 50-jährige Historie als Bundeswehrstandort zurück. Sicherlich auch ein Grund, der neben der verkehrsgünstigen Lage Basis für die gute Entwicklung bildete.

Nicht nur das Militär hat in Sanitz einen hohen Stellenwert und kann auf eine entsprechende Geschichte zurückblicken, sondern auch die Forschung. Dabei spielt vor allem eine Knolle eine besondere Rolle. In der Groß Lüsewitzer Kartoffel-Gendatenbank des Leibniz-Instituts für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung, der Firma Norika und auch im Julius-Kühn-Institut dreht sich alles um des Deutschen liebstes Gemüse, die Kartoffel. 1948 startete Rudolf Schick hier mit seiner Forschung zur Pflanzenzüchtung.

Darüber hinaus ist es aber das gute Miteinander von Vereinen, Einrichtungen, Firmen, Forschung, Militär und Gemeinde, das die Einwohner an ihrem Sanitz schätzen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen