Weihnachtskonzert : Mit Pauken und Trompeten

Orchesterleiterin Birgitt Deret gibt beim Weihnachtskonzert die Töne an.
Orchesterleiterin Birgitt Deret gibt beim Weihnachtskonzert die Töne an.

120 junge Blasorchester-Musiker sorgen für weihnachtliche Stimmung in der Ospa-Arena. #wirkoennenri

von
18. Dezember 2017, 08:00 Uhr

Gekonntes Trompetenspiel und kräftige Paukenschläge: Das sind Töne, die wohl eher selten in der Ospa-Arena zu hören sind. Dafür verantwortlich gezeigt hat sich das am Sonntag stattgefundene 26. Weihnachtskonzert des Jugend-Musikkorps Rostock e. V.

„Bereits im Februar haben die Kinder mit den Proben begonnen, damit beim Weihnachtskonzert dann alles klappt“, erklärt Anja Schmidt. Sie ist pädagogische Mitarbeiterin des Jugend-Musikkorps, die auch für die Organisation der Veranstaltung mitverantwortlich war. „Aber auch unser Sommerproben-Lager wird immer fleißig zum Üben genutzt.“ Insgesamt 120 junge Musiker im Alter von 7 bis 25 Jahren zeigten ihr musikalisches Können und sorgten somit für ein abwechslungsreiches Programm. Unterstützt wurde das Jugend-Musikkorps dabei vom Jugendblasorchester der Musikschule Rügen. Gemeinsam sorgten die beiden Orchestergruppen für Staunen und Begeisterung bei den Hunderten Besuchern und ausverkaufte Plätze in der Ospa-Arena. „Die Kinder hatten viel Mitspracherecht bei der Auswahl und gemeinsam wurde ein tolles Programm ausgearbeitet.“ Einer der Höhepunkte des etwa zweistündigen Events war der „Movie Blockbusters“-Teil. Dort wurden bekannte Melodien berühmter Filme wie „Mission Impossible“, „Indiana Jones“ oder „Fluch der Karibik“ nachgespielt. Besonders begeistert von der Musik-Show zeigte sich Besucherin Bärbel Liebelt. „Jedes Mal ist es einfach nur Gänsehaut pur“, erzählte Liebelt. „Es ist Wahnsinn, was beim Weihnachtskonzert jedes Jahr aufs Neue auf die Beine gestellt wird“, ergänzt sie.

Bärbel Liebelt weiß jetzt schon ganz genau, dass sie auch im nächsten Jahr wieder dabei sein wird, um sich vom musikalischen Genuss der Blasorchester überwältigen zu lassen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen