Warnemünde : Löwen stiften für Jugendhelfer

Freut sich über den Scheck vom Warnemünder Lions Club-Präsidenten Bernd-Norbert Schubert (Mitte rechts): Norbert Ripka (Mitte) vom Fischereikutterverein Jugend zur See. Hinten (von links): Ralf Grünke, Maschinist Peter Zehe, Kapitän Kurt Willamowski, Uwe Jahnke, Fabian Rüsch und Jutta Wolski an Bord des Vereins-Kutters „Pasewalk“.
Freut sich über den Scheck vom Warnemünder Lions Club-Präsidenten Bernd-Norbert Schubert (Mitte rechts): Norbert Ripka (Mitte) vom Fischereikutterverein Jugend zur See. Hinten (von links): Ralf Grünke, Maschinist Peter Zehe, Kapitän Kurt Willamowski, Uwe Jahnke, Fabian Rüsch und Jutta Wolski an Bord des Vereins-Kutters „Pasewalk“.

Fischereikutterverein erhält 7500 Euro aus den Einnahmen des Lions-Adventskalenders. Schon jetzt Sponsoren für nächste Ausgabe gesucht #wirkoennenrichtig

svz.de von
10. März 2017, 08:00 Uhr

Es gibt Tage, da strahlt selbst bei grauem Wetter die Sonne. Wenigstens symbolisch ist das manchmal der Fall. So war es jetzt, als die Mitglieder des Lions Clubs Warnemünde auf dem Kutter „Pasewalk“ Norbert Ripka vom Fischereikutterverein Jugend zur See einen Scheck über 7500 Euro überreicht haben. Das Geld stammt vom Erlös des Adventskalenders vom Lions Club, den die NNN alljährlich mit unterstützen. Die Mitglieder des Lions Clubs überlegen jeweils neu, für welche Projekte und Vorhaben sie spenden. „Anderen zu helfen und zu dienen, das ist das Anliegen der Lions“, erklärt Bernd-Norbert Schubert, der diesjährige Präsident des Lions Clubs aus dem Ostseebad. „Es geht bei unserer Hilfe auch nicht immer um finanzielle Unterstützung“, sagt er. Die Warnemünder Löwen haben auch schon mehrfach behinderte Kinder mit einem Konzert erfreut.

„Wir sind sehr dankbar darüber“, sagt Norbert Ripka, der Vorsitzende des Fischereikuttervereins Jugend zur See, der seinen Sitz in den Räumen am Bahnhof hat. „Von dem Geld wollen wir renovieren und eine neue Küche für den Verein anschaffen“, erzählt Ripka. Wenn alles fertig ist, dann wollen die Warnemünder Lions-Mitglieder noch einmal vorbeikommen, um zu begutachten, was aus dem Löwenanteil des Geldes geworden ist. „Wir freuen uns immer über so ein Feedback, damit wir sehen, dass das Geld sinnvoll angelegt ist“, sagt Schubert. Auch in diesem Advent wird es wieder einen solchen Adventskalender geben. „Selbst ohne einen Gewinn gewinnen die Teilnehmer, weil sie soziale Zwecke unterstützen“, sagt Schubert. Weil es wichtig ist, dass für den Lions-Adventskalender attraktive Preise gestiftet werden, ist der Lions-Club Warnemünde dankbar, wenn sich viele Firmen daran beteiligen.

Kontakt: bnschubert-lions@online.de


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen