zur Navigation springen

Sternsinger in Rostock : Kleine Könige segnen das Rathaus

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Fast 100 Sternsinger sammeln Geld für Projekt in Kenia #wirkoennenrichtig

svz.de von
erstellt am 08.Jan.2017 | 21:00 Uhr

Fast 100 Kinder aus der Rostocker Christusgemeinde und von der Don-Bosco-Schule haben in Gestalt von Sternsingern am Sonnabend das Rostocker Rathaus besucht. Seit 59 Jahren sind Sternsinger unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung“ unterwegs.

In diesem Jahr soll das Geld in ein Hilfsprojekt in der Wüstenregion Turkana in Kenia fließen. „Das Land leidet extrem unter dem Klimawandel“, sagt Kaplan Roland Keiss von der Rostocker Christusgemeinde. Der junge Geistliche war gerührt von dem Engagement der Sternsinger der Hansestadt Rostock und der Ostseesparkasse (Ospa). Katrin Stüdemann vom Vorstand der Ospa-Stiftung überreichte für den guten Zweck einen Scheck in Höhe von 250 Euro. Der Kaplan segnete mit Weihwasser das Rathaus. Und Marten Braun von der Don-Bosco-Schule durfte den alten Aufkleber mit den Buchstaben „C+M+B+2016“ entfernen und denselben mit der Jahreszahl 2017 anbringen. Die Buchstaben stehen für die Worte „Christus mansionem benedicat“, was übersetzt „Christus segne dieses Haus“ bedeutet. „Wir freuen uns, dass ihr Sternsinger die christliche Botschaft auch zu uns ins Rathaus bringt“, betonte Bürgerschaftspräsident Wolfgang Nitzsche (Linke).

Die Kinder brachten übrigens auch noch Spenden für die Rostocker Tafel mit, die sich dafür einsetzt, dass auch die Familien mit wenig Einkommen auf diese Weise unterstützt werden. Im Anschluss an die Segnung musizierten Lehrer und Erzieher mit den Kindern.

1959 fand die erste Aktion des Kindermissionswerks Sternsinger und des Bundes der Deutsch Katholischen Jugend statt und entwickelte sich seitdem zur weltweit größten Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für andere Kinder in Not engagieren. Mit dem gesammelten Geld werden Projekte in Afrika, Lateinamerika, Ozeanien und Osteuropa unterstützt. Mit einem konkreten Land und Projekt soll den Sternsingern die Lebenssituation von Kindern aus armen Regionen nahegebracht werden.

Nach dem Auftritt gab es für alle zum Aufwärmen warme Getränke vor dem Protokollzimmer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen