zur Navigation springen

Wirtschafts-Newcomer : IHK zeichnet Schülerfirmen aus

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Gartenprojekt des Erasmus-Gymnasiums landet auf 2. Platz / 1000 Euro für wirtschaftliches Denken und Handeln #wirkoennenrichtig

svz.de von
erstellt am 14.Jul.2017 | 08:00 Uhr

Ein Campusladen, eine Catering-Firma oder eine Event-Agentur – die für den Schulpreis der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Rostock eingereichten Projekte sind vielfältig. Zum 18. Mal hat die Kammer gestern ihre diesjährigen Favoriten ausgezeichnet. Die Sieger sind Schüler des Landesförderzentrums Hören aus Güstrow mit ihrem Wildpark-Projekt. Über den mit 1000 Euro dotierten 2. Platz können sich die „Grünen Helden“ des Rostocker Erasmus-Gymnasiums freuen. Der 3. Platz geht an eine Security-Gruppe aus Gingst.

„Wir brauchen in den nächsten Jahren immer mehr gute Unternehmer. Deshalb ist es toll, dass Ihr Schülerfirmen gründet“, sagt IHK-Chef Claus Ruhe Madsen. Er selbst habe früher eine kleine Rasenmäher-Company gehabt, die so gut lief, dass er aufstocken musste, erzählt er dem Nachwuchs. Das Wichtigste sei dabei nicht, gleich zum Weltmarktführer zu werden, sondern in jungen Jahren den Grundstein für das spätere Arbeitsleben und Unternehmertum zu legen.

Für ihr Projekt „Grüne Helden“ hat die von der IHK ausgewählte Jury die Schüler des Erasmus-Gymnasiums ausgezeichnet. Sie hatten 2015 die Idee, einen Schulgarten anzulegen und zu bewirtschaften. Im Vorjahr wurde er eingeweiht. „Wir haben acht Hochbeete mit Kartoffeln, Zwiebeln, Erbsen, Bohnen und Kräutern“, erklärt Philip Jenning. Die geernteten Früchte verkaufen die Schüler in ihrem Fair-Trade-Laden. Derzeit kümmern sich zwölf Jugendliche der 9. und 10. Klassen um das Projekt, im kommenden Schuljahr soll die Arbeit im Garten in den Unterricht integriert werden, so der 17-Jährige. So sollen ökologische Abläufe und ernährunsgwissenschaftliche Aspekte vermittlet werden. Baumschnittkurse würden bereits gegeben. Mit dem Preisgeld wollen die Schüler neue Materialien und Technik anschaffen.

Der IHK-Schulpreis prämiert Projekte, die wirtschaftliches Denken und Handeln fördern sowie Anreize für unternehmerische Selbstständigkeit aufzeigen. Erstmals haben die Jury-Mitglieder in diesem Jahr alle Bewerber vor Ort besucht, um sich ein Bild zu machen. Eine Messe mit den Projekten entfällt daher.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen