Wirtschaft : IHK kritisiert Fahrradstraße

Auf Fahrradstraßen haben Zweiräder Vorrang.
Foto:
Auf Fahrradstraßen haben Zweiräder Vorrang.

Wirtschaft könne es sich nicht leisten, Zeit und Geld im Stau zu verschwenden. #wirkoennenrichtig

svz.de von
09. September 2017, 16:00 Uhr

Die IHK reagiert mit Unverständnis auf die Ankündigung von Grünen-Fraktionschef Uwe Flachsmeyer, die Lange Straße in Rostock zur Fahrradstraße machen zu wollen. „Es gibt überhaupt keinen Grund, eine solche Idee umzusetzen“, sagt Jens Rademacher, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Rostock. „Die Lange Straße hat eine sehr komfortable Breite. Es gibt genügend Platz für ein friedliches Nebeneinander von Fahrrad und Auto. Ein wichtiger Beitrag zur Förderung des Radverkehrs ist grundsätzlich eine getrennte und sichere Verkehrsführung, statt den Radfahrer als Bremsklotz für den Autoverkehr zu missbrauchen“, so Rademacher. Die Wirtschaft könne es sich nicht leisten, Zeit und Geld im Stau zu verschwenden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen