Rostock : Große Auftritte am Essenstisch

Für Stimmung pur bei den Gästen sorgen Cindy Ochott und Liesa Schubert mit der Aufführung des Stücks „Im Theater ist nichts los“ von Georg Kreisler.  Fotos: TZRW/Anne-Katrin Hapke
1 von 3
Für Stimmung pur bei den Gästen sorgen Cindy Ochott und Liesa Schubert mit der Aufführung des Stücks „Im Theater ist nichts los“ von Georg Kreisler. Fotos: TZRW/Anne-Katrin Hapke

Bei Kultur trifft Genuss begeistern neben den Köchen auch junge Nachwuchstalente der Hochschule für Musik und Theater ihr Publikum #wirkoennenrichtig

von
20. November 2017, 08:00 Uhr

Für Warnemünde, Markgrafenheide und die Hohe Düne war es eine Premiere: Nachdem der City-Genussgipfel im April erstmals mit jungen Künstlern der Hochschule für Musik und Theater veranstaltet worden ist, kam es nun auch bei dem Herbstevent zu einem Auftrittsdebüt der jungen Studenten der international angesehenen Hochschule. „Fast alle Locations waren bereits frühzeitig ausgebucht und die rund 700 Gäste waren begeistert von dem Können der ambitionierten Nachwuchstalente“, sagt Tourismusdirektor Matthias Fromm.

Bereits zum siebten Mal in Folge fand am Sonnabend das exklusive Veranstaltungsformat Kultur trifft Genuss in zehn ausgewählten Restaurants von Diedrichshagen über Warnemünde bis nach Markgrafenheide statt. „Wir setzen einerseits auf Qualität, Authentizität und die emotionale Nähe zum Publikum andererseits auf ausgefallene kulinarische Menüs“, betont Fromm. „Da bereits viele Gäste extra zu dem Event anreisen, sollen diese die Veranstaltung in der Nachsaison auch als hochwertiges Fest für alle Sinne erleben.“

Nicht nur die Köche und ihre Teams haben dafür in den beteiligten Restaurants alles gegeben. Für die jungen Künstler ist es ein aufregender Abend, von Restaurant zu Restaurant zu ziehen und sich ganz nah einem sich ständig wechselnden Publikum zu präsentieren. Zwischen den Gängen gab es hochkarätige Kostproben aus dem Repertoire der Studenten, so beispielswiese mit dem Violinduo Contraste mit Anna-Maria Kotani und Anna Zaubzer sowie mit dem Trio Alesiia Iankovskaia an der Geige, Denisov Nikolai am Klavier und Sänger Han Yoorang mit bekannten Stücken von Bach, Mozart und Brahms, aber auch klassischen Werken von Boccherini, Raphael, Gardel und Schtschedrin. Das Saxofonquartett mit Anna Carolin Eckhardt, Anne Pfisterer, Philip Brügge und Katharina Wieben ließ die Emotionen mit „Pompeya“ und „Palermo“ aus „Buenos Aires“ vom argentinischen Komponisten Máximo Diego Pujol hochkochen, während die Damen und Herren Kranzler die Zuschauer in das Berlin der freizügigen 20er-Jahre entführten.

Insgesamt beteiligten sich 33 Studenten und Absolventen der Hochschule für Musik und Theater Rostock an dem musikalisch vielseitigen Abendprogramm. Sie traten im Warnemünder Hof, im Hotel Ostseeland, in der Sky-Bar des Hotels Neptun, im Paulo Scutarro im Kurhaus Warnemünde, im Teepott-Restaurant, in Meyer’s Mühle, im Ringelnatz und Casa Mia, im Panorama-Restaurant Riva der Yachthafenresidenz Hohe Düne sowie im Strandrestaurant und der Bar Blaue Boje in Markgrafenheide auf.

Nach diesem Erfolg planen die Organisatoren bereits die nächste Auflage von Kultur trifft Genuss, dann wieder in der Innenstadt. Sie findet am 14. April statt. Der Ticketverkauf dafür startet Anfang Dezember. Das Format existiert bereits seit Juni 2010 und hat insgesamt 383 Partner aus Hotellerie, Gastronomie und Dienstleistungsbranche vereint. Ziel ist es vor allem, die nebensaisonalen Aktivitäten der Hansestadt zu stärken.

Im Internet: www.kultur-trifft-genuss.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen