zur Navigation springen

Flughafen Rostock-Laage : Germania streicht Fuerteventura-Flüge

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Kaum Nachfrage: Airline startet im Sommer nicht mehr von Rostock aus auf die Insel

svz.de von
erstellt am 21.Feb.2017 | 05:00 Uhr

Den Sommerurlaub auf Fuerteventura müssen die Hansestädter nun doch noch einmal umplanen – zumindest den Reisebeginn vom Flughafen Rostock-Laage aus. Denn die Fluggesellschaft Germania hat die Verbindung auf die kanarische Insel für den Sommer 2017 gestrichen. Die Berliner Airline habe das Ziel bis einschließlich September aus dem Angebot genommen, da die Vorausbuchungen nicht den Erwartungen entsprochen haben und Anpassungen vorgenommen werden mussten, so Germania-Sprecherin Sabine Teller.

„Das ist eine Entscheidung der Airline, die wir akzeptieren müssen“, sagt Airport-Sprecherin Petra Proba. Erst im Oktober hatte die Fluggesellschaft Eurowings die Linienflüge zwischen Laage und Köln-Bonn eingestellt – ebenfalls wegen zu geringer Auslastung. Schwerwiegende Einbußen für den Flughafen sieht Proba jedoch nicht. „Wir haben viele andere schöne Ziele, auch auf den Kanaren“, so Proba. Die Inselgruppe sei bei Urlaubern überaus beliebt. Dabei bleibe Fuerteventura definitiv Teil des Winterflugplans und sei somit noch bis Ende April und ab Anfang Oktober wieder von Laage aus erreichbar.

Urlauber, die bereits für den Sommer 2017 Verbindungen nach Fuerteventura gebucht haben, können im Germania-Streckennetz umbuchen oder sich die Tickets voll erstatten lassen, informiert die Fluggesellschaft. Ab Rostock steuert die Airline mit Mallorca, Lanzarote, Gran Canaria und Teneriffa weitere Ziele in Spanien an sowie die griechischen Inseln Kos, Rhodos und Kreta.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen