zur Navigation springen

Magische Vorstellung : Frank Musilinski verzaubert Rostock

vom
Aus der Onlineredaktion

Der „Hexer“ startet seine neue Gala-Tour im Volkstheater und tritt mit dem Duo L.A in der Bühne 602 auf. #wirkoennenrichtig

svz.de von
erstellt am 26.Okt.2017 | 12:00 Uhr

Als er mit 14 Jahren voller Überzeugung erklärte, von berufs wegen Zauberer zu werden, nahmen Mitschüler und Lehrerin ihn nicht ernst. Heute wissen sie es besser: „Hexer“ Frank Musilinski zählt längst zur weltweiten Magier-Elite. Sogar im legendären Caesars Palace in Las Vegas verzauberte der Wahl-Rostocker schon sein Publikum. Jetzt tritt er gleich zweimal in seiner Hansestadt auf: Am 18. November um 20 Uhr ist er in der Bühne 602 mit dem Magic-Music-Mix und dem Duo L.A. zu Gast, am 9. Dezember um 19.30 Uhr versetzt er zum Tour-Auftakt seiner Zauber-Gala Besucher des Großen Hauses in Staunen.

„Die Leute sollen nach der Show rausgehen und eine schlaflose Nacht haben, weil sie sich fragen, wie der das bloß gemacht hat“, sagt Musilinski. In seiner brandneuen Zauber-Gala vereint der 54-Jährige Kunststücke derjenigen, die ihn beeinflusst haben, beispielsweise von Harry Houdini oder David Copperfield. „Es ist eine Hommage mit vielen Klassikern, die fast in Vergessenheit geraten sind“, sagt er – so die Befreiung aus einer Zwangsjacke oder eine aufgepeppte Version der magischen Chinesischen Wunderringe.

„Wir haben alle Sparten drin: Manipulation, Gedankenzauber, Musik und Wortwitz unter Einbeziehung des Publikums, die Großillusion“, sagt der Hexer. Eins seiner Kunststücke will er dem Publikum sogar erklären. Das bleibt aber die Ausnahme, sonst „ist der Reiz weg für die Zuschauer – jeder soll ja grübeln“, so der Weltmeister der Großillusionen. Diesen Titel erzauberte er sich im Jahr 2000 in Portugal im Wettstreit mit 150 Magiern aus aller Welt. Schon damals hat Musilinski seine Kunststücke alle selbst entwickelt. Von der Idee bis zur Umsetzung auf der Bühne könne das schon mal bis zu zwei Jahre in Anspruch nehmen. Als Last empfindet Musilinski das aber nicht. „Ich brenne für den Job“, sagt er und ergänzt: „Ich bin eine Rampensau, ich will auf der Bühne stehen.“ Zugleich gehe es ihm mit seiner Show im Großen Haus aber auch darum, das Volkstheater voranzubringen: „Mir liegt viel daran, dass es mehr angenommen wird.“

Karten: für den Magic-Music-Mix unter 0381/203 60 84, für die Zauber-Gala unter 0381/381 47 00

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen