#wirkoennenrichtig heimat : Fischbrötchen, Shantys und Ex-Kollegen

In Erinnerungen schwelgen Dieter Wieprecht und Hans Jürgen Kuhlmann.
In Erinnerungen schwelgen Dieter Wieprecht und Hans Jürgen Kuhlmann.

Rund 6000 ehemalige Fischkombinat-Mitarbeiter und andere Besucher treffen sich in Marienehe

svz.de von
15. Mai 2017, 15:00 Uhr

Leinen los zum Traditionstreffen der Hochseefischer: Am Sonnabend kamen bereits zum fünften Mal die ehemaligen Mitarbeiter des Fischkombinats am Fischerweg zusammen. Wo einst die Fangschiffe ihren Heimathafen hatten, ist es inzwischen zur guten Tradition geworden, sich mit Kollegen von einst zu treffen, Erinnerungen auszutauschen und die Geschichte der Fischwirtschaft in der Hansestadt Rostock lebendig zu halten.

Diese Gelegenheit ließen sich die rund 6000 Teilnehmer aus allen Bundesländern nicht entgehen. Dazu gab es reichlich Fischbrötchen, Snacks und selbstverständlich ein musikalisches Rahmenprogramm. So zeigte auch der ehemalige Fangtechniker Hans Jürgen Kuhlmann aus Evershagen starkes Interesse an der Veranstaltung und wurde auch gleich fündig: „Ich habe sogar eine Studienkollegin wiedergetroffen und wir haben uns sofort wiedererkannt“, wunderte sich der 76-Jährige und lief kurz darauf seinem ehemaligen Arbeitskollegen Dieter Wieprecht in die Arme. „Toll, dass diese Initiative besteht und die alten Traditionen leben“, resümiert Kuhlmann seinen ersten Besuch beim Fischerfest.

Als besonderen Gast hatten die Veranstalter den Norweger Sigmund Rodvelt eingeladen, um sein aktuelles Buch „Fisch für das Volk“ vorzustellen. Darin schildert er beispielsweise die Ereignisse der DDR-Fischer, die mit ihren Kuttern in der Nordsee auf Fischfang waren und bei schlechter Wetterlage in den sicheren Hafen Egersund einliefen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen