zur Navigation springen

Premiere : Erster Auftritt für Ballettschüler

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Amrey Vollmer und ihre Eleven tanzen in der Halle 207 #wirkoennenrichtig

Seit ihrem vierten Lebensjahr tanzt Amrey Vollmer. Heute betreibt die staatlich geprüfte Tanzpädagogin ein eigenes Studio in der Bergstraße. „Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht“, verrät sie lächelnd. Ihre Freude am Tanz gibt sie dabei an ihre Schüler weiter, die sich morgen in der Halle 207 mit zwei Stücken dem Rostocker Publikum präsentieren wollen.

Die Jüngsten ihrer Schüler sind erst drei Jahre alt, berichtet Vollmer. Spielerisch lernen sie die Grundlagen des Balletts und entwickeln die nötige Körperspannung. „Bei den Kleinen arbeite ich viel mit Bildern“, erklärt Vollmer. Zum Beispiel werden Übungen, wie das Strecken und Anziehen der Füße mit Regen und Donner symbolisiert. Eine typische Tanzstunde beginnt mit den Vorübungen zur Erwärmung. Es folgen Muskeltraining und Dehnen. Kondition und Körperspannung sind sehr wichtig. Das in den Übungsstunden Gelernte wird dann zu einer Choreografie verarbeitet. Dabei lässt Vollmer immer auch gute Ideen der Schüler einfließen.

Bis zu sechs Monate haben die Schüler für den großen Auftritt geprobt. „Wir versuchen, natürlich immer unsere bestmögliche Leistung zu zeigen“, so Vollmer. In der Halle 207 werden die Schüler morgen zwei Programme zeigen – eins am Nachmittag für die Kleinen und eins am Abend für die Größeren. „Das ist die erste öffentliche Aufführung für uns. Das heißt nicht nur die Familie kann kommen, sondern jeder, der will“, erklärt die Tanzlehrerin. Auf der Bühne stehen heute Schüler im Alter von 3 bis 50 Jahren. Explizit für Kinder ist das Stück „Disney-Träume“ gedacht, das um 17 Uhr beginnt. Das Ballett ist größtenteils klassisch gehalten und greift bekannte Disney-Motive auf. Um 20 Uhr geht es dann um Emotionen und Lebenssituationen, politische und soziale Probleme. „Frauenzeit“ ist das Tanztheater überschrieben, in dem neben Ballett auch Jazz, Show Dance und Stepp Tanz vorgeführt werden.

Vollmer freut sich bereits auf die Aufführungen. Einige der Schüler kennt die Pädagogin schon seit Jahren. „Sie sind mir ans Herz gewachsen“, sagt sie. „Ich bin mega stolz auf meine Schüler.“

zur Startseite

von
erstellt am 17.Jul.2017 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen