60. Hochzeitstag : Diamant-Paar feiert gleich dreifach

Das Diamant-Paar Irmgard und Adolf Lohrke feiert morgen seinen 60. Hochzeitstag.
Foto:
1 von 2
Das Diamant-Paar Irmgard und Adolf Lohrke feiert am Herrentag seinen 60. Hochzeitstag.

Adolf und Irmgard Lohrke begehen am heutigen Herrentag 60. Hochzeitstag, Geburtstag und Rosenhochzeit der Enkelin #wirkoennenrichtig

von
25. Mai 2017, 09:00 Uhr

„Die oder keine“ – das war Adolf Lohrke sofort klar, als er seine Irmgard mit ihren langen blonden Zöpfen zum ersten Mal sah. Damals, 1951, war er erst 15 und sie 12 Jahre alt. Zum Glücksfall für die beiden wurde der Umzug von Adolfs Familie in die Haedgestraße, wo beide nur wenige Hausnummern voneinander entfernt wohnten. Es folgten ausgedehnte Bootsfahrten und Spaziergänge und an Irmgards 18. Geburtstag, dem 25. Mai 1957, die Hochzeit im kleinsten Kreis – bei der Trauung in der Standesamt-Baracke am Saarplatz war Onkel Manfred einziger Gast.

Morgen wird das ganz anders sein, wenn die beiden auf einen Schlag ihre Diamantene Hochzeit, Irmgards 78. Geburtstag und die zehnjährige Rosenhochzeit ihrer Enkelin Bianka feiern. Dazu reisen Kinder, Enkel, Urenkel sowie Cousinen und Cousins aus ganz Deutschland an. Am Vormittag geht es mit der engsten Familie in die Sky-Bar des Hotels Neptun, danach wächst die Runde im Garten von Tochter Elke Büttner und ihrem Mann Willi auf rund 45 Gäste – für 120 wie bei der Goldenen Hochzeit fehlt schlichtweg der Platz, erklärt die Tochter. Sie kennt auch das Erfolgsgeheimnis ihrer Eltern: „Einer muss das Sagen haben und der andere es mittragen.“ In ihrem Fall gebe Vati Adolf gerne den Ton an.

Während er ab seinem 16. Lebensjahr das gesamte Arbeitsleben auf der Neptun-Werft verbrachte, hatte seine Frau daheim alle Hände voll mit den sechs Kindern zu tun. „Sie harmonieren auch heute noch“, sagt Tochter Elke. Aber jetzt erlaube sich ihre bescheidene Mutti auch mal die Freiheit, das zu tun, was sie will. Zum Beispiel einen Ausflug von der heutigen Wohnung in der Südstadt nach Warnemünde zu unternehmen. Sonnabends allerdings nicht – da ist der „Rentnertreff in Bangladesch“ bei Tochter Elke und Schwiegersohn Willi fest gebucht.

Die beiden hat übrigens Vati Adolf quasi verkuppelt: Als das Haus einer Tante niederbrannte, packte er kurzerhand seinen Arbeitskollegen Willi für den Wiederaufbau ein. „Da haben wir uns kennengelernt“, sagt Elke. „Vati sagt immer: Du hast es gut, Du hast den schönen Willi gekriegt.“ Morgen dreht sich aber alles um das Diamant-Paar, dem ihre NNN natürlich von Herzen gratulieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen