zur Navigation springen

„Rostock rockt“ : Deluxe Party mit Samy und Co.

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Stars wie die Beginner, Tim Bendzko und Wincent Weiss sorgen bei „Rostock rockt“ für Festival-Atmosphäre bei den Gästen #wirkoennenrichtig

svz.de von
erstellt am 30.Jul.2017 | 20:45 Uhr

Auf dem Messegelände des IGA-Parks ist es am vergangenen Wochenende wieder laut gewesen. Grund dafür war das Musikfestival „Rostock rockt“, welches bereits zum fünften Mal seine Tore öffnete und Tanzwütige einlud. Trotz des sich ständig ändernden Wetters ließen sich Tausende Besucher nicht die Laune verderben und strömten zahlreich zum Konzertbereich, um zu feiern. Neben Rostocker Bands und Musikern wie Rapper Mac Fly oder Prozak sorgten auch international bekannte und hochkarätige Interpreten wie Samy Deluxe, Die Beginner, Tim Bendzko oder Wincent Weiss für Unterhaltung und heizten den Besuchern dabei mächtig ein.

Trotz des wechselhaften Wetters haben Lisa, Nils, Philip, Daniel und Claudia (v. l.) eine Menge Spaß.
Trotz des wechselhaften Wetters haben Lisa, Nils, Philip, Daniel und Claudia (v. l.) eine Menge Spaß. Foto: ksei
 

Die abwechslungsreiche Zusammenstellung verschiedener Musiker aus unterschiedlichen Genres macht für viele Besucher den besonderen Reiz des Events aus. Auch für Mike und Nico war das Grund genug, das Musikfestival in diesem Jahr wieder zu besuchen. „Wir sind jetzt zum vierten Mal dabei und es macht immer Spaß“, erzählt Nico. Aber auch Neulinge wusste die musikalische Veranstaltung zu begeistern. Nils und seine Freunde beispielsweise haben den weiten Weg aus Stade auf sich genommen, um sich selbst vom größten Musikfestival Mecklenburg-Vorpommerns zu überzeugen. „Es ist alles super und das Wetter spielt zum Glück auch einigermaßen mit. Wir waren auf die Acts am Abend gespannt“, sagt Nils. Im nächsten Jahr will er auf jeden Fall erneut mitfeiern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen