zur Navigation springen

Dummerstorf : Baustart für neues Logistikzentrum

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Erster Spatenstich für Norma-Lager in Dummerstorf erfolgt. Fertigstellung für September 2018 anvisiert. 15 Millionen Euro investiert. #wirkoennenrichtig

Die Baumaschinen auf dem ehemaligen Acker an der L 191 kurz vor Ortseingang Dummerstorf sind emsig am Rollen. Etwa 30 000 Kubikmeter Erde sind dort seit Ende September bereits bewegt worden. In dem neuen Gewerbegebiet entsteht derzeit der Neubau des Norma Logistikzentrums Ostsee. Gestern nun wurde im Beisein von Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU), Landrat Sebastian Constien (SPD), Bürgermeister Axel Wiechmann (CDU) und weiteren Gästen offiziell der erste Spatenstich für das Bauprojekt gefeiert. „Das Vorhaben hier am Autobahnkreuz Rostock ist ein großer Meilenstein und das Ergebnis einer guten und konstruktiven Zusammenarbeit aller Beteiligten“, erklärte Ulrich Schrage, Geschäftsführer der Norma Logistikzentrum Ostsee GmbH & Co. KG. So haben die Gemeinde mit dem Aufstellen und Beschließen des Bebauungsplans, der Landkreis mit der Genehmigung des Bauantrags über das 22 000 Quadratmeter große Areal sowie das Land die Ansiedlung in Dummerstorf tatkräftig unterstützt. Für die Erschließung des bis zu 140 Hektar großen Gewerbegebiets ließ die Gemeinde eigens einen Kreisverkehr auf der L 191 errichten.

Im September 2018, da sind Schrage und Projektleiter Sascha Westendorff von der IGB Bau GmbH zuversichtlich, soll das neue Logistikzentrum eröffnen. Der Einzug ist für Juli 2018 anvisiert. Dort können dann täglich quasi rund um die Uhr sämtliche Waren – das Sortiment umfasst rund 1400 verschiedene Artikel – für bis zu 120 Norma-Filialen angeliefert und auf die einzelnen Märkte verteilt werden. Derzeit werden die 67 Filialen, davon 56 in ganz Mecklenburg-Vorpommern sowie weitere in Schleswig-Holstein, Niedersachsen und dem nördlichen Brandenburg, noch von Demmin aus beliefert. „Dort sind wir seit 1991 in einem Mietobjekt aus den 1960er-Jahren ansässig“, erklärt Schrage. Da aber vor Ort die Autobahnanbindung fehlt, habe sich das Unternehmen nach einem neuen Standort umgeschaut, um so die erhöhten Kosten für die Logistik zu senken, aber auch, um Eigentum zu schaffen. Und der Standort Dummerstorf mit der A 19 und der A 20 sei optimal, sagt Schrage. „Dieser Tag unterstreicht, wie gut die Bedingungen für die Wirtschaft hier vor Ort sind“, hob Landrat Constien hervor.

Etwa 15 Millionen Euro investiert das Unternehmen in den Neubau, 2,5 Millionen Euro gab es vom Land als Förderung aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur. Das Logistikzentrum mit Bürotrakt und eigener Werkstatt hat eine reine Lagerfläche von 20 000 Quadratmetern, davon 1700 für das Kühlhaus. Etwa 100 Beschäftige sollen in dem Neubau arbeiten. „Wir wollen alle Mitarbeiter aus Demmin mitnehmen sowie perspektivisch weitere zehn Arbeitsplätze schaffen“, sagt der Geschäftsführer des Logistikzentrums Ostsee.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen